SPD Bundestagsfraktion

Inklusion
Chancengleichheit und Teilhabe für alle!

Dienstag, 20.08.2013

Von 18:30 Uhr bis 20:15 Uhr

Feuerwehrgerätehaus

Annonaystraße 10, 71522 Backnang

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

vor vier Jahren hat der Deutsche Bundestag die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert, die fordert, Menschen mit Behinderung von Anfang an gesellschaftlich einzuschließen. Seitdem ist leider wenig passiert. Ist Inklusion also nur eine Illusion?

Die SPD-Bundestagsfraktion will die UN-Behindertenrechtskonvention in allen Gesellschaftsbereichen umsetzen. Die Konvention begründet einen Rechtsanspruch auf Barrierefreiheit. Menschen mit Behinderung müssen im Alltag immer noch zu viele Hürden überwinden, als dass man von gelungener Inklusion bzw. gleichberechtigter Teilhabe sprechen kann. Das fängt schon bei der Bildung an. Es zeigt sich auch an den Schwierigkeiten, die Menschen mit Behinderung, aber auch ältere Menschen, etwa beim Betreten von öffentlichen Gebäuden haben, dass sie öffentliche Verkehrsmittel nur eingeschränkt nutzen können, oder dass sie vom ersten Arbeitsmarkt ausgegrenzt sind. Das alles können und müssen wir ändern.

Unser Ziel ist es, dass alle Kinder gemeinsam im allgemeinen Schulsystem unterrichtet werden können. Nur so kann Chancengleichheit für alle erreicht werden. Ohne Chancengleichheit kann es keine gleichberechtigte Teilhabe geben. Zudem fordert die SPD-Bundestagsfraktion, dass faire Chancen für Menschen mit Behinderung zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt geschaffen werden. Unser Ziel heißt Inklusion in allen Bereichen.

Die SPD-Bundestagsfraktion stellt sich die Frage: In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Lassen Sie uns dazu ins Gespräch kommen. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Christian Lange, MdB         Ulla Schmidt, MdB

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen