SPD Bundestagsfraktion

Nachfragemacht im Lebensmitteleinzelhandel
Wer macht den Markt?

Mittwoch, 27.06.2012

Von 12:30 Uhr bis 15:50 Uhr

Reichstagsgebäude, Eingang West (über Vorkontrollstelle West)

Platz der Republik, 11011 Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wer bestimmt, was zu welchen Löhnen und Bedingungen produziert und angeboten wird? Die Frage der „Marktmacht“ spielt für VerbraucherInnen, für ArbeitnehmerInnen und schließlich für die Wirtschaft selbst bzw. den Wettbewerb eine zentrale Rolle.

Vor dem Hintergrund der Novellierung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) will die SPD-Bundestagsfraktion mit Ihnen die Auswirkungen von Marktkonzentration am Beispiel des Lebensmittelsektors diskutieren. Dabei wollen wir die Erfahrungen unterschiedlicher InteressenvertreterInnen und ExpertInnen nutzen.
Wir wollen den Fragen nachgehen: Wo wird Marktmacht missbraucht? Welche Möglichkeiten gibt es, ruinösen Preiskämpfen und dem Druck auf Erzeuger, Zulieferer und Arbeitnehmer zu begegnen? Wie können die Absenkung von Sozial- und Umweltstandards, Qualitätseinbußen und Einschränkungen im Angebot verhindert werden?

Die SPD-Bundestagsfraktion tritt für Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit ein: Für Gute Arbeit und faire Löhne bei uns und in den Herkunftsländern, für umwelt- und ressourcenschonende Produktionsbedingungen, für die Mitgestaltung des Marktes durch die Menschen – zum Wohle der ArbeitnehmerInnen und VerbraucherInnen, des Qualitätswettbewerbs und der Umwelt.
Mit Ihnen wollen wir Wege finden, diesem Ziel ein Stück näher zu kommen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und lebendige Diskussionen.

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Ulrich Kelber, MdB
Stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
Elvira Drobinski-Weiß, MdB
Verbraucherpol. Sprecherin

 

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen