Neue Startchancen für Schulen in herausfordernden Lagen

Fördern, wo es zählt

Mittwoch, 19.10.2022

Von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Deutscher Bundestag

Hybrid | Reichstagsgebäude
Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

„die Schule der Nation ist die Schule“ sagte Willy Brandt vor über 50 Jahren. Ein Satz, der gerade in Zeiten von Krieg und Krise nichts von seiner Aktualität verloren hat. Umso wichtiger also, gerade jetzt den bildungspolitischen Fokus auf unsere Schulen zu richten. Denn die Herausforderungen sind groß: Die hohe Abhängigkeit des Bildungserfolgs vom Elternhaus, marode Schulgebäude, Lehrkäftemangel, Kinderarmut und eine immer diversere Schülerschaft sind dafür nur einige Beispiele.

Angesichts dieser Herausforderungen hat sich die Koalition aus SPD, Grünen und FDP ehrgeizige Ziele gesetzt. Sie will, dass der Bund sich noch stärker in der Bildungspolitik engagiert. Dazu zählt gerade auch das Programm „Startchancen“, das gezielt für 4.000 allgemein- und berufsbildende Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler in den Fokus rückt. Für uns als SPD-Bundestagsfraktion ist das Startchancen-Programm eines der zentralen Ziele des Koalitionsvertrags, um ebendiese Schulen bedarfsgerecht zu unterstützen.

Doch welche Anforderungen muss dieses Programm erfüllen? Wie wirken sich die aktuellen Krisen darauf aus? Und wie erreichen wir, dass die Schulen mit dem stärksten Bedarf davon am meisten profitieren? Über diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen in den Austausch kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Rix, MdB
Stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

Oliver Kaczmarek, MdB
Sprecher der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung

Katrin Zschau, MdB
Berichterstatterin für Schule und Lehrerbildung

Termin Info


Die Frist der Anmeldung ist abgelaufen

Zum Seitenanfang