SPD Bundestagsfraktion

Werkverträge, Leiharbeit, geringfügig Beschäftigte und Rente!
Wie können wir Arbeitsverhältnisse verbessern und die Rente sichern?

Freitag, 14.06.2019

Von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Reitersaal der Gildestube

Zwischenbrücken 14, 27793 Wildeshausen

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Werkverträge, Leiharbeit, geringfügig Beschäftigte und Rente – darüber wollen wir sprechen, wenn unser Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, nach Wildeshausen kommt.

 

Im Werkvertragsrecht konnten wir als SPD-Bundestagsfraktion durch einige Verschärfungen die Situation von vielen Arbeitnehmer*innen verbessern. Beispielsweise dürfen Arbeitgeber*innen keine Miete für Arbeitsgeräte von Ihren Werkvertragsarbeitnehmer*innen verlangen. Auch können Unternehmen, die Arbeitnehmer*innen über Subunternehmer beschäftigen lassen, sich nicht mehr von der Verantwortung für die Arbeitsbedingungen freisprechen. Jedoch gibt es noch weitere Ziele, die wir verfolgen!

 

Nach der Arbeit kommt die Rente. Für eine gute und sichere Rente haben wir in dieser Legislaturperiode schon einige wichtige Verbesserungen durchsetzen können. Mit der doppelten Haltelinie stabilisieren wir den Beitrag zur Rentenversicherung, ebenso wie das Rentenniveau.

 

Mit dem Vorschlag der „Respekt-Rente“ hat Hubertus Heil den Nerv der Zeit getroffen. Über den aktuellen Sachstand und warum wir so sehr für eine Auszahlung ohne Bedürftigkeitsprüfung werben, werden wir mit Ihnen diskutieren.

 

Wir informieren Sie über die Vorschläge und Vorhaben der SPD-Bundestagsfraktion und wollen gemeinsam mit Ihnen diskutieren, wie wir Arbeitnehmer*innen Rechte stärken, Werkverträge reduzieren und die Rente langfristig sichern können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Susanne Mittag, MdB

Hubertus Heil, MdB
Bundesminister für Arbeit und Soziales

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen