SPD Bundestagsfraktion

Pflege hat Zukunft?!
Herausforderungen an die Pflegepolitik für morgen.

Dienstag, 30.09.2014

17:30 Uhr

Brauhof

Körnerstraße 2, 09599 Freiberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz, welches bereits zum 01. Januar 2015 in Kraft treten soll, werden wir eine Vielzahl von Leistungsverbesserungen im finanziellen Umfang von rund 2,4 Milliarden Euro auf den Weg bringen. So wird beispielsweise die häusliche Pflege gestärkt und flexibilisiert, die Betreuung in den Pflegeheimen verbessert sowie ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff in einem zweiten Reformschritt umgesetzt. Aber reicht dies aus, um den Herausforderungen des demografischen Wandels in Deutschland und in unserer Region gerecht zu werden?

Derzeit sind rund 2,5 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Bis zum Jahr 2050 werden 4,36 Millionen Pflegebedürftige prognostiziert. Der steigenden Zahl der Pflegebedürftigen steht ein Mangel an Pflegekräften gegenüber. Im Jahr 2025 sollen laut Schätzungen 152.000 Pflegekräfte fehlen. Wie kann es uns auch im ländlichen Raum gelingen, gut ausgebildetes Personal für eine würdevolle Pflege alter und kranker Menschen zu finden?

Die Menschen wollen in Würde und möglichst in ihrer gewohnten Umgebung alt werden. Etwa zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden von ihren Angehörigen zu Hause gepflegt. Wir, die SPD-Bundestagsfraktion, wollen die Situation in der Pflege verbessern. Dabei haben wir sowohl die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen als auch die in der Pflege Beschäftigten im Blick.

Über die geplanten Regelungen im neuen Pflegestärkungsgesetz möchten wir Sie informieren und Fragen rund um dieses Thema mit Ihnen diskutieren. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Dr. Simone Raatz, MdB 
Stv. Vorsitzende
Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgen- abschätzung

 

Hilde Mattheis, MdB
Sprecherin der AG Gesundheit

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen