SPD Bundestagsfraktion

„Bürgerversicherung“
Solidarisch-gerecht-leistungsfähig

Mittwoch, 17.07.2013

Von 18:00 Uhr bis 19:45 Uhr

kath. Gemeinde St. Bruno

Klettenberggürtel 65, 50939 Köln-Klettenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

sozialdemokratische Gesundheitspolitik orientiert sich am Wohl der Patientinnen und Patienten - unabhängig von ihrem Einkommen - und an den Interessen der Beschäftigten. Die SPD-Bundestagsfraktion will ein solidarisches Gesundheitssystem, in dem alle die bestmögliche medizinische, pflegerische und rehabilitative Versorgung bekommen. Deshalb ist die solidarische Bürgerversicherung auch mehr als „nur“ ein Finanzierungsinstrument. Damit verbunden sind qualitative Verbesserungen im Gesundheitswesen und in der Pflege.

Wir werden die Bürgerversicherung als Krankenvoll- und Pflegeversicherung für alle Bürgerinnen und Bürger einführen. So stärken wir die Solidarität zwischen den hohen und den niedrigen Einkommen, zwischen gesetzlichen und privaten Kranken- bzw. Pflegeversicherungen. Privatversicherte können nach Einführung noch ein Jahr entscheiden, ob sie in die Bürgerversicherung wollen.

Wir werden die tatsächliche Parität zwischen Arbeitgebern und ArbeitnehmerInnen wieder herstellen, indem die Arbeitgeber wieder den gleichen Beitrag leisten. Außerdem werden zusätzliche Steuermittel für soziale Gerechtigkeit sorgen.

Die SPD-Bundestagsfraktion will eine verlässliche und gerechte Krankenhausfinanzierung. Wir werden das bisherige System so reformieren, dass Qualität besser honoriert wird. Wir setzen uns für Personalmindeststandards in den Krankenhäusern ein. Nach wie vor gilt „ambulant vor stationär“. Wir werden die Honorierung ambulanter Leistungen im niedergelassenen und im stationären Bereich angleichen.
Wir laden Sie herzlich ein, mit uns über die notwendigen Reformen im Gesundheitswesen zu diskutieren.
 

Mit den besten Grüßen
Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Martin Dörmann, MdB
Dr. Rolf Mützenich, MdB

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen