SPD Bundestagsfraktion

Verbraucher gemeinsam stärken
Zukunftsdialog

Montag, 08.07.2013

Von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Rößle

Alte Bundesstraße 33, 79194 Gundelfingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Abzocke bei Banken, explodierende Energiekosten und Kleingedrucktes, das kein Mensch versteht: Der Konsumalltag ist in den letzten Jahren komplexer und für viele zur Herausforderung geworden. Für den Einzelnen steht heute viel mehr auf dem Spiel. Wer keine gute private Altersvorsorge abschließt, hat später einen deutlich schlechteren Lebensstandard.

Die Verbraucherpolitik ist für die SPD-Bundestagsfraktion ein wesentlicher Baustein einer gerechten und solidarischen Gesellschaftspolitik. Der Markt muss den Menschen dienen, nicht umgekehrt. Dies gilt umso mehr, wenn Menschen in existentiellen Fragen – wie der Vorsorge für Alter, Gesundheit und Pflege – zunehmend auf Leistungen angewiesen sind, die nicht mehr vom Staat bereitgestellt, sondern auf dem freien Markt angeboten werden.

Deshalb stellt die Verbraucherpolitik der SPD-Bundestagsfraktion den Menschen in den Mittelpunkt. Verbraucher/innen sollen vor unlauteren Geschäftspraktiken, Täuschung und Abzocke geschützt werden. Um diese Ungleichgewichte nachhaltig anzugehen, will die SPD-Bundestagsfraktion Marktwächter einführen und damit die Verbraucherinnen und Verbraucher strukturell stärken. Diesen Vorschlag hat sie auch bereits im Bundestag vorgetragen und diskutiert. So sollen die Marktwächter vor allem die Funktion als Sensor und Frühwarnsystem für kollektiv auftretende Verbraucherprobleme übernehmen.

Im Namen der SPD-Bundestagsfraktion laden wir Sie herzlich ein und freuen wir uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Elvira Drobinski-Weiß, MdB
Verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB
Mittelstandsbeauftrage für das Handwerk der SPD-Bundestagsfraktion

 

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen