SPD Bundestagsfraktion

Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft

Wahlperiode wählen

18. Legislaturperiode
Legislaturperioden:
17|18

Die Ernährungs- und Landwirtschaft hat eine große wirtschaftliche, ökologische und soziale Bedeutung. Sie hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Nutzung von natürlichen Ressourcen.

Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt  eine nachhaltige, bäuerliche Landwirtschaft, die zum Erhalt und zur Entwicklung lebenswerter ländlicher Räume und unserer Kulturlandschaft beiträgt.
Regionalvermarktungsstrategien und lokale Wertschöpfung werden dabei von uns gestärkt.
Ländliche Räume übernehmen vielfältige Funktionen. Sie sind Wohn- und Arbeitsort, genauso wie Ziel von Erholungssuchenden und Urlaubern. Die SPD-Bundestagsfraktion wird deshalb durch eine Politik der ländlichen Entwicklung den Erhalt von Kulturlandschaften mit ihren Dörfern und kleinen Städten unterstützen.

Meldungen

Weitere Artikel
Das Foto zeigt zwei trächtige Kühe, die auf einer Weide stehen.
(Foto: picture-alliance/dpa)

Schlachtverbot hochträchtiger Kühe und Schweine

Koalition beschließt Gesetz für besseren Tierschutz
18.05.2017 | Bislang dürfen in Deutschland hochträchtige Kühe geschlachtet werden. Dabei stirbt das ungeborene Kälbchen unter Qualen. Dank eines neuen Gesetzes wird das künftig nicht mehr möglich sein.  ... zum Artikel
Elvira Drobinski-Weiß, MdB
(Foto: spdfraktion.de (Susie Knoll / Florian Jänicke))

Erfreulich, dass in der Lebensmittelindustrie ein Umdenken einsetzt

Statement von Elvira Drobinski-Weiß
09.03.2017 | Die stellvertretende Sprecherin der AG Ernährung und Landwirtschaft der SPD-Bundestagsfraktion, Elvira Drobinski-Weiß, äußert sich zum Vorhaben einiger Lebensmittelunternehmen, eine Nährwertkennzeichnung mit Ampelfarben einzuführen. ... zum Artikel