SPD Bundestagsfraktion

Die Folgen des Brexit
Diskussionsveranstaltung

Mittwoch, 14.09.2016

Von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Kursana Residenz Hamburg

Ernst-Mittelbach-Ring 47, 22455 Hamburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Genossinnen und Genossen,

 

die Austrittsentscheidung Großbritanniens hat die Krise der Europäischen Union verschärft. Zusätzlich zu den Herausforderungen der letzten Jahre (Finanz- und Wirtschaftskrise, Euro-Krise, Ukraine-Konflikt, Flüchtlingskrise) erlebt die Staatengemeinschaft nun eine weitere dramatische Wende und steht damit vor der wohl größten Bewährungsprobe seit ihrer Gründung.

 

Für die SPD-Bundestagsfraktion ist klar: Angesichts dieser und anderer Krisen in unserer unmittelbaren europäischen Nachbarschaft können die Lösungen nicht nationalstaatlich ausfallen. Ein geeintes Europa hat uns allen Frieden und Wohlstand gebracht. Es darf nicht Populisten oder opportunistischen Politikern überlassen werden. Daher braucht die EU jetzt einen neuen Impuls und einen mutigen Schritt in Richtung mehr Integration. Gleichzeitig muss sie sich endlich ernsthaft mit der Kritik an ihren Institutionen auseinandersetzen. In jedem Fall kommt Deutschland bei den anstehenden Veränderungen eine besondere Rolle zu.

 

Obwohl das Ergebnis des Brexit-Referendums mehr als ernüchternd ist, müssen wir das Votum für den EU-Austritt respektieren und nun – gemeinsam mit den Briten – zügig die Verhandlungen über die Austrittsmodalitäten beginnen. Dafür setzt sich die SPD-Bundestagsfraktion ein.

Gemeinsam möchten wir mit Ihnen über die politischen und ökonomischen Folgen des Brexit diskutieren.
Kommen Sie mit uns ins Gespräch! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Viele Grüße

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Niels Annen, MdB

Außenpolitischer Sprecher der
SPD-Bundestagsfraktion

 

Peer Steinbrück, MdB

Mitglied im Auswärtigen Ausschuss,
Bundesminister der Finanzen a.D.

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen