SPD Bundestagsfraktion

TTIP
Was soll das bringen?

Donnerstag, 03.03.2016

Von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Fritz-Lange-Haus

Friedrichstraße 7, 45964 Gladbeck

Sehr geehrte Damen und Herren,

das geplante Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika -Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) - wird in seiner Nützlichkeit an verschiedenen Stellen stark hinterfragt. Viele Menschen in Deutschland sind über etwaige negative Auswirkungen des Abkommens besorgt. Doch warum eigentlich? Worum geht es bei TTIP im Detail? Welche Risiken und welche Chancen sind damit verbunden?

Bisher liegen nur erste Entwurfstexte vor, die TTIP-Verhandlungen sind noch längst nicht abgeschlossen. Insofern kann es auch noch keine endgültige Bewertung des Abkommens geben.

Grundsätzlich sind internationale Handelsabkommen für die exportorientierte deutsche Wirtschaft und die davon abhängigen Arbeitsplätze von großer Bedeutung. Die Weltwirtschaft braucht verlässliche Regeln. Wir wollen globale Standards für einen fairen und nachhaltigen Welthandel setzen. Es geht nicht um die Absenkung von Standards, sondern um eine Vereinfachung des Exports, wovon gerade kleine und mittelständische Unternehmen profitieren. Wir erwarten auch Preisvorteile für die Verbraucher, wenn Zölle abgebaut werden. Wir plädieren für eine Einigung bei TTIP – aber nicht um jeden Preis. Für uns stehen deutsche und europäische Errungenschaften nicht zur Diskussion, insbesondere dann nicht, wenn es um Arbeitnehmerrechte, Arbeitsstandards oder die öffentliche Daseinsvorsorge geht.

Die SPD-Bundestagsfraktion möchte mit Ihnen hinter die Kulissen von TTIP schauen und mit Ihnen über die vorliegenden Fakten diskutieren. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Michael Gerdes, MdB                             Norbert Spinrath, MdB

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen