SPD Bundestagsfraktion

Was bedeutet TTIP für uns Verbraucher?
Die Verhandlungen um das Freihandelsabkommen aus Verbrauchersicht

Montag, 26.10.2015

Von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Leutze-Saal, Congresscentrum Stadtgarten

Rektor-Klaus-Str. 9, 73525 Schwäbisch Gmünd

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU polarisiert wie kaum ein anderes Thema. Die SPD-Bundestagsfraktion ist überzeugt davon, dass das Abkommen viele Vorteile mit sich bringen wird, wenn es zustande kommt.

Grundsätzlich sind internationale Handelsabkommen für die exportorientierte deutsche Wirtschaft und die davon abhängenden Arbeitsplätze von großer Bedeutung. Aufgrund der Relevanz des großen US-amerikanischen Markts für unsere Hersteller von Industriegütern, landwirtschaftlichen Produkten und unsere Dienstleistungsunternehmen unterstützen wir die Europäische Kommission in dem Vorhaben, TTIP zu verhandeln. Wir wollen globale Standards für einen fairen und nachhaltigen Welthandel setzen und den Abbau von Handelshemmnissen im gegenseitigen Interesse voran bringen. Denn viele technische Standards in den USA und der EU unterscheiden sich, obwohl sie einem ähnlichen Zweck dienen, wie z.B. im Automobilbau.

Arbeitnehmerrechte, Verbraucher- und Umweltschutzstandards oder rechtsstaatliche Prinzipien, die sich in Europa bewährt haben - manches davon, so ist die Befürchtung, könnte durch das Abkommen ausgehebelt werden. Wir möchten Sie über die Positionen der SPD-Bundestagsfraktion zum transatlantischen Freihandel informieren und mit Ihnen erörtern, was TTIP konkret für Verbraucherinnen und Verbraucher bedeutet.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Christian Lange, MdB            
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz
 
Rainer Arnold, MdB
Verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen