SPD Bundestagsfraktion

Gute Arbeit
Zukunftskonzept für eine menschliche Arbeitswelt

Mittwoch, 28.08.2013

Von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Hotel Thüringen

Platz der Deutschen Einheit 2, 98527 Suhl

Sehr geehrte Damen und Herren,

für die SPD-Bundestagsfraktion steht fest: Arbeit darf nicht krank machen, und niemand darf trotz Arbeit arm sein. Die SPD-Bundestagsfraktion kämpft für Gute Arbeit – dazu gehören faire Löhne und auch die Gesundheit am Arbeitsplatz. In den letzten Monaten wurde das Thema „Gesundheit am Arbeitsplatz“ in der Öffentlichkeit breit diskutiert. Berichte, wie jüngst der „Stressreport Deutschland 2012“ zeigen, dass viele Beschäftigte unter Leistungs- und Zeitdruck, und daraus resultierend gesundheitlichen Belastungen  leiden. All dies kann zu Erkrankungen führen und verursacht hohe Kosten (Behandlungskosten, Fehlzeiten).

Viele Arbeitgeber setzen die gesetzlichen Vorgaben zum Arbeitsschutz nur unzureichend um, manchmal schlicht aus Unwissenheit.

Immer mehr Menschen werden krank, weil der psychische Stress am Arbeitsplatz zu groß ist. Hier sind die Arbeitgeber gefragt – aber hier darf auch die Politik nicht länger tatenlos zuschauen. Mit dem Antrag „Arbeitsfähigkeit von Beschäftigten erhalten – Psychische Belastungen in der Arbeitswelt reduzieren“ will die SPD-Bundestagsfraktion Arbeitgeber in die Pflicht nehmen, den betrieblichen Gesundheitsschutz zu fördern.

Wir wollen die betriebliche Mitbestimmung fit machen für das 21. Jahrhundert. Dazu gehört auch der Arbeits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Wir möchten Sie über die Vorschläge der SPD-Bundestagsfraktion für eine menschliche Arbeitswelt informieren und mit Ihnen diskutieren, was dies  für die Betriebs- und Personalratsarbeit bedeutet.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Iris Gleicke, MdB
Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion, Sprecherin der Landesgruppe Ost
Anton Schaaf, MdB 
stellv. arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
           

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen