SPD Bundestagsfraktion

Der Kreativpakt
Neue Rahmenbedingungen für Wirtschafts- und Kulturförderung

Dienstag, 18.06.2013

Von 18:00 Uhr bis 19:45 Uhr

Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Schlossplatz 2, 70173 Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kreativschaffende,

die Kreativbranche macht zukünftige Entwicklungen in Arbeitswelt, Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft schon heute wie durch ein Vergrößerungsglas sichtbar. Sie ist gleichzeitig Zukunftslabor und Avantgarde und erzielt dabei Jahresumsätze, welche mit denen der Automobilindustrie vergleichbar sind. Etwa 1 Mio Menschen arbeiten aktuell in Deutschland in der Kreativbranche und setzen etwa € 137 Mrd dabei um. Doch haben Kreative und UnternehmerInnen in der Kreativwirtschaft mit zahlreichen Schwierigkeiten zu kämpfen, es fehlt oft an sozialer Absicherung und passenden Rahmenbedingungen für kreative Arbeit. Hier setzt der Kreativpakt – ein Bündnis aus Kreativwirtschaft und Politik  - an.

Die SPD-Bundestagsfraktion nimmt die Impulse auf und arbeitet an der Verbesserung der notwendigen Rahmenbedingungen – vom Urheberrecht über die Netz- und Bildungspolitik bis hin zur Kultur- und Wirtschaftsförderung.

Eine neue Kreativwirtschaftsförderung soll neben der institutionellen Förderung auch die wirtschaftliche Vermarktung kreativer und künstlerischer Leistung sowie das Entstehen von Arbeitsplätzen und Einkommen in den Blick nehmen. Flexiblere Mittelverwendung, Förderung kleinteiliger Strukturen und kultureller Infrastruktur sowie Konzeptförderung können effektive Maßnahmen sein.

Klassische Fördersysteme sind für die Industriepolitik entworfen. Dringend muss die Anerkennung von Immaterialgütern zur Eigenkapitalsicherung anerkannt werden, erleichterte Kapitalbestimmungen und vereinfachte Verwaltungsabläufe sollen Unternehmergesellschaften und Solo-Selbständige unterstützen. Die Förderung umfasst nicht nur die Gründungs-, sondern auch die Wachstumsphase.

Diese Themen wollen wir mit Ihnen diskutieren und freuen uns über Ihr Kommen und auf eine lebhafte Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Ute Kumpf, MdB 
Ute Vogt, MdB

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen