SPD Bundestagsfraktion

Zukunft Wohnen: Grundrecht oder Luxus?
Was können wir für Wohnungsbau und soziale Stadtentwicklung tun?

Montag, 17.12.2012

Von 18:00 Uhr bis 19:50 Uhr

Stadtteilzentrum „mittendrin“

Friedrich-Eggers-Str. 77, 22880 Wedel

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wohnungsknappheit, die in der gesamten Metropolregion Hamburg deutlich spürbar ist, hat sich auch im Kreis Pinneberg zu einem ernsten Problem entwickelt. Zahlen des Pestel-Instituts zufolge fehlen alleine in dieser Region bis zum Jahr 2017 rund 11000 Wohnungen.

Diese Entwicklung hat ihre Ursache auch in Tatenlosigkeit und Sparmaßnahmen der schwarz-gelben Regierungen in Berlin und Kiel in den vergangenen Jahren. Folge sind insbesondere bei Neuvermietungen stark steigende Mieten, die inzwischen selbst durchschnittlich verdienende Menschen vor Probleme stellen.

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich nicht aus Nostalgie für die Förderung des sozialen Wohnungsbaus ein, sondern betrachtet ihn als Notwendigkeit. Sie setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung von Städten und Gemeinden ein, für die der Bund auch über 2014 hinaus Verantwortung im Bereich der sozialen Wohnraumförderung wahrnehmen muss.

Wir würden Ihnen die Konzepte der SPD-Bundestagsfraktion für den Bereich des Wohnungsbaus und der Stadtentwicklung gerne vorstellen und mit Ihnen darüber diskutieren, was die verschiedenen politischen Ebenen und die Wohnungswirtschaft gegen die Wohnungsknappheit und für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums tun können.

Zur Diskussion „Zukunft Wohnen: Grundrecht oder Luxus“ laden wir Sie sehr herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Dr. Ernst Dieter Rossmann MdB
Bildungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Sören Bartol MdB
Bau- und Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen