SPD Bundestagsfraktion

Inklusion im Sport
Umsetzung im Breitensport

Mittwoch, 22.08.2012

Von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Bürgerhaus Wilgersdorf

Hauptstr. 2b, 57234 Wilnsdorf

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Genossinnen und Genossen,

vor drei Jahren hat der Deutsche Bundestag die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert, die fordert, Menschen mit Behinderung von Anfang an gesellschaftlich einzuschließen. Seit dem Regierungswechsel ist aber wenig passiert. Ist Inklusion nur eine Illusion?

Die SPD-Bundestagsfraktion stellt sich die Frage, wel-che Gesellschaft wir uns in Zukunft wünschen. Dazu gehört auch die Frage, wie möglichst viele Menschen möglichst ungehindert einbezogen werden können.
Das Ziel der SPD-Bundestagsfraktion heißt Inklusion in allen Bereichen. Dazu gehört auch die gleichberechtigte Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an Erholungs-, Freizeit- und Sportaktivitäten. Neben behinderungsspezifischen Angeboten müssen also zukünftig die Angebote lokaler Sportvereine offen stehen. Ein Ausschluss von diesen Angeboten ist mit der UN Konvention unvereinbar. Ihre Umsetzung ist nicht von heute auf morgen zu erfüllen, der organisierte Sport wird damit vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Die UN-Konvention hat weitreichende Auswirkungen auf Selbstverständnis und Angebotsprofil von Sportvereinen.

Für die SPD-Bundestagsfraktion ist klar:
Inklusion bedeutet nicht nur gute Absicht. Es geht um kennenlernen, um Verstehenlernen, ums Akzeptieren, kurz: um den respektvollen Umgang miteinander.

Lassen Sie uns die Diskussion anstoßen und miteinander ins Gespräch kommen

Mit freundlichen Grüßen
Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Willi Brase, MdB
René Röspel, MdB

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen