Anlässlich der Veröffentlichung von Informationsmaterial in leichter Sprache und Braille-Schrift (Punktschrift) zur Behindertenpolitik erklären die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Petra Ernstberger und die Behindertenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Silvia Schmidt:

Die SPD-Bundestagsfraktion fördert durch ihre politische Arbeit die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft. Dabei ist die inklusive Gesellschaft - die niemanden ausschließt - unser langfristiges Ziel. Die Fraktion setzt dabei fachübergreifend die UN-Behindertenrechtskonvention mit Anträgen, Anfragen und anderen Beiträgen um.

Informationen dazu werden in Positionspapieren und Broschüren der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Unsere Faltblätter und Broschüren gibt es in schwerer und leichter Sprache. So können Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten sie lesen und verstehen. Denn Barrierefreiheit macht Teilhabe erst möglich.

Als erste Fraktion im Deutschen Bundestag stellt die SPD-Bundestagsfraktion diese Informationen nun auch in Braille-Schrift (Punktschrift) zur Verfügung, damit blinde Menschen barrierefreien Zugang dazu haben. Die SPD-Bundestagsfraktion ist sich bewusst, dass die Herstellung von Barrierefreiheit ein Prozess ist und wird deshalb weiter an der Verbesserung ihres Informationsangebotes arbeiten.

Die folgenden Materialien können bei der Öffentlichkeitsarbeit der SPD-Bundestagsfraktion per Telefon unter (030) 227-57133 oder per E-Mail an oeffentlichkeitsarbeit@spdfraktion bestellt werden:

  • Broschüre in leichter Sprache: "Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte!"
  • Faltblatt in schwerer Sprache: "Gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung"
  • Broschüre in Braille-Schrift: "Gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung"