SPD Bundestagsfraktion

Arbeitsgruppe Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

18. Legislaturperiode

Für uns ist Umweltschutz immer auch eine Investition in gesundheitliche Vorsorge und Lebensqualität. Saubere Luft, Schutz vor Lärm, saubere Gewässer, gesunde Böden und intakte Ökosysteme sind Voraussetzungen für Lebensqualität und Erholung.

Mit der Mietpreisbremse, der Aufstockung der Mittel für die Städtebauförderung um 600 Millionen Euro auf 700 Millionen Euro für 2014 , von der auch das Programm „Soziale Stadt“ profitiert sowie mit dem Zuschussprogramm für altersgerechten Umbau von Wohnungen wollen wir „gutes Wohnen“ auch für einkommensschwache Haushalte und ein selbstbestimmtes Wohnen in den eigenen vier Wänden für ältere Menschen ermöglichen.

Nächste Veranstaltung

Mittwoch, 1. Februar 2017 - 18:00

Bezahlbares Wohnen für alle

Stift Tilbeck, Tilbeck 2, 48329 Havixbeck

Mit Ulrich Hampel, Michael Groß

Meldungen

Weitere Artikel
Abbildung des Atomkraftwerkes in Brokdorf
(Foto: picture alliance / dpa)

Atomzeitalter geht zu Ende – Altlasten sind geregelt

Gesetzentwurf zur kerntechnischen Entsorgung
15.12.2016 | Der Atomausstieg ist beschlossen. Der Bundestag hat nun die Verantwortung für die Kosten von Stilllegung, Rückbau und Entsorgung zwischen Staat und Energieversorgungsunternehmen gesetzlich geregelt. Hier lesen Sie, wie. ... zum Artikel
Bilanz 2013 - 2016
(Grafik: spdfraktion.de)

Gesagt. Getan. Gerecht.

Bilanz 2013 - 2016
15.12.2016 | Wir halten unsere Versprechen. Gesagt, getan, gerecht! In dieser Wahlperiode hat die SPD-Bundestagsfraktion wichtige Fortschritte erreicht, die den Alltag der Menschen spürbar verbessern. Lesen Sie selbst! ... zum Artikel
Thomas Oppermann beim Pressestatement
(Foto: spdfraktion.de)

Doppelstaatlichkeit ist keine Bedrohung

Mein Standpunkt
13.12.2016 | Die doppelte Staatsangehörigkeit fördert Integrationsbereitschaft und gesellschaftliche Zugehörigkeit. Eine Wiedereinführung des Optionszwangs wird es mit der SPD-Bundestagsfraktion nicht geben! Das wäre ein fataler Rückschritt für eine erfolgreiche Integration. ... zum Artikel
Das AKW an der Isar.
(Foto: BilderBox.com)

Finanzierung der Kosten des Atomausstiegs sicherstellen

Verantwortung der kerntechnischen Entsorgung
01.12.2016 | Ein neuer Gesetzentwurf setzt die Empfehlungen der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs um. Künftig wird die Verantwortung für die kerntechnische Entsorgung zwischen den Betreibern der Kernkraftwerke und dem Bund aufgeteilt. ... zum Artikel