SPD Bundestagsfraktion

Sicherheitsgefühl der Deutschen – Sind wir eine Gesellschaft der Angst?
zukunftsgespräch

Donnerstag, 10.11.2016

Von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Deutscher Bundestag

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Veranstaltungsfoyer
Eingang Adele-Schreiber-Krieger-Straße 1, 10117 Berlin

++++ Livestream-Mitschnitt++++

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie sicher ist Deutschland? Viele Menschen sorgen sich zunehmend um ihre Sicherheit. 82 Prozent der Deutschen haben Angst, dass Gewalt und Kriminalität in unserem Land zunehmen. Drei von vier Bundesbürgern fürchten sich vor einem Terroranschlag. Die Politik muss diese Sorgen ernst nehmen und Lösungen anbieten. Gleichzeitig fallen die objektive Sicherheitslage und das subjektive Sicherheitsgefühl oft auseinander. Gefahren durch Gewalt und Terrorismus werden tendenziell überschätzt, und andere große Gefahren werden ignoriert. Wie sollte die Politik mit diesem »Risikoparadox « (Ortwin Renn) umgehen?

Darüber wollen wir uns bei unserem Zukunftsgespräch mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten austauschen: Welche subjektiven und objektiven Bedrohungen unserer Sicherheit gibt es? Welche politischen Maßnahmen sind geeignet, das subjektive Sicherheitsgefühl und die objektive Sicherheit in Deutschland zu erhöhen? Welche Rolle spielen Fragen, die über den engeren Bereich der öffentlichen Sicherheit hinausgehen, etwa soziale Sicherheit, Zusammenhalt und gesellschaftliches Vertrauen?

Diskutieren Sie mit uns. Ich freue mich auf ein spannendes Gespräch, zu dem ich Sie hiermit herzlich einlade.

Ihr

Thomas Oppermann, MdB
Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen