SPD Bundestagsfraktion

Suche

27.09.2018

Arbeitsalltag und Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte Schritt um Schritt verbessern

Nach vielen Verbesserungen für die Pflege zuhause ist der stationäre Bereich mit den Krankenhäusern und Pflegeheimen an der Reihe: In einem Sofortprogramm fördern wie die Digitalisierung in den ambulanten Diensten und Einrichtungen und Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf. Vor allem aber schaffen wir 13.000 neue Stellen in den Pflegeheimen, die von den Krankenkassen finanziert werden und die Pflegebedürftigen nicht zusätzlich finanziell belasten.
01.03.2018

Pflege darf nicht arm machen

Menschen mit Pflegebedarf, die im Heim leben, müssen finanziell entlastet werden. Wir wollen nicht hinnehmen, dass jede Qualitätssteigerung und jede Tarifsteigerung finanziell zulasten der Pflegebedürftigen gehen.
02.02.2018

Unterstützung bei ungewollter Kinderlosigkeit

Kinderwünsche sollten unabhängig vom Wohnort gefördert werden. Die moderne Medizin kann es ermöglichen, Menschen ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Es ist die Aufgabe der Politik, sie hierbei zu unterstützen. Nicht nur, weil Menschen in der Ausnahmesituation eines unerfüllten Kinderwunsches nicht alleine gelassen werden dürfen. Sondern auch, weil wir eine kinderfreundliche Gesellschaft sein wollen, die den Wunsch nach Kindern unterstützt.
19.01.2018

Es ist Zeit für einen Masterplan Pflege!

Wir brauchen grundlegende strukturelle Veränderungen in der Pflege. Wir brauchen einen Plan, wie die notwendigen Einzelmaßnahmen zu einem Gesamtkonzept zusammengeführt werden und wer als Bündnispartner dafür gewonnen werden muss. Alle müssen an einen Tisch gebracht werden, die Pflegekräfte selbst müssen mit ins Boot geholt werden und mitreden können.
18.01.2018

Essen ist mehr als lediglich die Aufnahme von Nahrung

Es ist ein Problem, wenn sich Menschen – vor allem Kinder – überwiegend von Fett und Zucker ernähren. Essen ist etwas sehr wertvolles. Es sollte möglichst ausgewogen, saisonal und regional sein.  
30.03.2017

Soloselbständige entlasten – Krankenversicherung solidarisch gestalten

Unser Gesundheitssystem muss weiterentwickelt werden, damit es auf Dauer gerecht, solidarisch und finanzierbar bleibt. Darum setzen wir als SPD auf den Einstieg in die Bürgerversicherung. Diese bezieht auch jene Selbstständigen mit ein, die wenig verdienen. Gleichzeitig tragen Gutverdienende, einen Beitrag entsprechend ihrer tatsächlichen Leistungsfähigkeit. Als SPD werden wir den Weg bereiten für eine solidarische Lastenverteilung in unserem Gesundheitssystem.

Seiten

z.B. 19.02.2019
z.B. 19.02.2019

Filtern nach inhaltstyp: