SPD Bundestagsfraktion

Suche

10.01.201719:30 bis
21:30 Uhr

Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen

Sozio-Kulturelles Zentrum, Lange Str. 49/51, 17489 Greifswald Mit: Sonja Amalie Steffen, Carsten Schneider (Erfurt)
10.01.201716:00 bis
17:30 Uhr

Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen

Großer Konferenzraum im TGZ Wismar Technologie- und Gewerbezentrum e.V., Alter Holzhafen 19, 23966 Wismar Mit: Frank Junge, Carsten Schneider (Erfurt)
23.05.201619:00 bis
20:30 Uhr

Zukunft der kommunalen Finanzen

Stadtmuseum Halle (Saale), Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale) Mit: Dr. Karamba Diaby, Carsten Schneider (Erfurt)
14.09.201518:00 bis
20:00 Uhr

Für starke Kommunen

Wartenberg Oval, Stangenweg 26, 36367 Wartenberg Mit: Birgit Kömpel, Carsten Schneider (Erfurt)
23.04.2015

Bund hilft klammen Kommunen

Obwohl die Kommunen insgesamt Steuern in Rekordhöhe einnehmen, steht vielen das Wasser bis zum Hals. Der Bund wird helfen und debattiert ein Investitionspaket für die gebeutelten Städte und Gemeinden.

16.09.2014

Die Neuordnung der föderalen Finanzbeziehungen

Die Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen ist ein zentrales Vorhaben der Koalition. Die Fraktionen von SPD und Union haben dazu eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Hier ist ein Beschluss der SPD-Fraktion zu lesen.

07.05.201318:00 bis
19:45 Uhr

Das bisschen Haushalt

Steinfeld-Center, In der Aue 6, 37213 Witzenhausen Mit: Michael Roth (Heringen), Carsten Schneider (Erfurt)
04.11.2010 | Nr. 1498

Höhere Steuereinnahmen: Warnungen der Länder und Kommunen ernst nehmen

Nach der aktuellen Steuerschätzung können Bund, Länder und Gemeinden in den Jahren 2010 bis 2012 mit Mehreinnahmen von 61 Milliarden Euro rechnen. Trotzdem besteht für weitreichende Steuersenkungen kein Spielraum. Die Haushaltskonsolidierung muss Vorrang haben, erklären Joachim Poß, Carsten Schneider und Nicolette Kressl.

15.10.2010 | Nr. 1396

Neue Haushaltsrisiken für Bund, Länder und Gemeinden offenbart

Nach der Anhörung von Experten im Haushaltsausschuss zu den Gesetzentwürfen für eine Kernbrennstoffsteuer und zur Errichtung eines Sondervermögens "Energie- und Klimafonds" wurde offensichtlich, dass die Bundesregierung weit weniger Mehreinnahmen zu erwarten hat, als im Haushaltsentwurf aufgeführt und dementsprechend neue Finanzierungslücken für Bund, Länder und Gemeinden entstehen, erklärt Carsten Schneider.

05.11.2009 | Nr. 959

Keine Spielräume für finanzpolitische Abenteuer

Die Zahlen der Steuerschätzer liefern keine Erleichterung für die krisengeplagten Haushalte von Bund, Ländern und Gemeinden. Joachim Poß sieht daher keine Spielräume für die unsolide Politik, die die schwarz-gelbe Regierung plant.

z.B. 19.02.2019
z.B. 19.02.2019