Suche

27.07.2021 Pressemitteilung Nr. 277

Tunesien darf nicht in autoritäre Verhaltensmuster zurückfallen

Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt, erklärt Nils Schmid.
29Jul 2021
14:00 - 16:00

Gekommen, um zu hören!

, Dr.-Peter-Bümlein-Platz 1, 70794 Filderstadt Mit: Dr. Nils Schmid
08.06.2021 Pressemitteilung Nr. 218

An den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion erinnern

Am 22. Juni begehen wir den 80. Jahrestag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion. Nach vier Jahren Krieg beklagte die Sowjetunion am Ende 27 Millionen von Deutschen getötete Frauen, Männer und auch Kinder. Deutschland hat unermessliches Leid über die zwischen Ostsee und dem Schwarzen Meer lebenden Menschen gebracht. Die SPD-Bundestagsfraktion erinnert heute in einer Erklärung an das mörderischste Kapitel der deutschen Geschichte, erklären Marianne Schieder und Nils Schmid.
28.05.2021 Statement von Gabriela Heinrich und Nils Schmid

Eine Grundlage für die anstehende Versöhnungsarbeit

Die Bitte Deutschlands um Vergebung an die Nachfahren der Herero und Nama ist ein wichtiger Schritt zur Anerkennung der deutschen kolonialen Verbrechen.  Statement
12.05.2021 Pressemitteilung Nr. 172

Raketenangriffe auf Israel stoppen – weitere Eskalation der Gewalt vermeiden

Die zweite Nacht infolge sind hunderte Raketen aus dem Gaza-Streifen auf Israel abgefeuert worden. Die SPD-Bundestagsfraktion verurteilt die Terrorangriffe auf Israel und fordert ein sofortiges Ende des Raketenbeschusses. Eine Wiederaufnahme der Bemühungen um eine Lösung des Nahostkonflikts sind dringender denn je, erklärt Nils Schmid.
29.03.2021 Pressemitteilung Nr. 105

Gewalt des Militärs in Myanmar verurteilen und Verbrechen dokumentieren

Am Wochenende ist das Militär in Myanmar erneut mit großer Brutalität gegen Demonstrierende vorgegangen. Neben einer klaren Verurteilung und weiteren Sanktionen braucht es eine systematische Dokumentation der Verbrechen, um eine spätere Strafverfolgung zu ermöglichen, erklärt Nils Schmid.
24.03.2021 Statement von Nils Schmid

Von China verhängte Sanktionen nicht akzeptabel

Die von China verhängten Sanktionen gegen zehn Personen, darunter Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Wissenschaftler sowie vier renommierte Organisationen, sind für uns in keiner Weise akzeptabel. Statement
24.11.2020 Pressemitteilung Nr. 384

Ägypten: Weiter-So nach Verhaftungen kann es nicht geben

Drei Mitarbeiter der ägyptischen Menschenrechtsorganisation Egyptian Initiative for Personal Rights wurden nach einem Treffen mit EU-Botschaftern verhaftet. Die SPD-Fraktion im Bundestag kritisiert die Verhaftungen scharf: ein einfaches Weiter-So in den deutsch-ägyptischen Beziehungen kann es nicht geben, erklären Gabriela Heirnich, Frank Schwabe und Nils Schmid.
11Nov 2020
15:15 - 18:00

Pressehinweis: Zukunft Europa

www.spdfraktion.de/zukunfteuropa, twitter.com/spdbt, Mit: Christian Petry, Dr. Rolf Mützenich, Achim Post (Minden), Gabriela Heinrich, Heiko Maas, Dr. Nils Schmid
11Nov 2020
15:15 - 18:00

Zukunft Europa – Souverän. Solidarisch. Nachhaltig.

Digitalkonferenz der SPD-Bundestagsfraktion, Platz der Republik 1, 11011 Berlin Mit: Achim Post (Minden), Christian Petry, Gabriela Heinrich, Heiko Maas, Dr. Rolf Mützenich, Dr. Nils Schmid

Seiten

z.B. 26.10.2021
z.B. 26.10.2021

Filtern nach personen:

Zum Seitenanfang