SPD Bundestagsfraktion

Suche

20.11.2014

Demokraten gegen Extremismus und Gewalt im Sport

Die Sprecherin der AG Sport konstatiert: Verlässliche Strukturen vor Ort und eine langfristige Finanzierung von Initiativen gegen Gewalt sind unabdingbar im Kampf gegen Extremismus und Menschenfeindlichkeit. Soziale Programme werden gestärkt.

08.08.2013

Rechtsextremismus wurde systematisch unterschätzt

Mit der Thüringischen Landeszeitung spricht Thomas Oppermann über das Ergebnis des NSU-Ausschusses, über Konsequenzen aus der NSA-Affäre und warum Teile der Sportgeschichte neu geschrieben werden müssen.

11.11.2011

Kampf gegen Rechtsextremismus

Sport kann Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammenführen und Werte wie Toleranz und gegenseitigen Respekt vermitteln. Er ist jedoch auch das Spiegelbild einer Gesellschaft, in deren Mitte rassistische, antisemitische oder homophobe Vorurteile erschreckend weit verbreitet sind. In einem Antrag fordert die SPD-Fraktion die Bundesregierung auf, das Problemfeld Sport und Rechtsextremismus konsequent anzugehen.

10.11.2011 | Nr. 1349

Kampf gegen Rechtsextremismus: Sport braucht konsequente Unterstützung

Sport kann Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammenführen und Werte wie Toleranz und gegenseitigen Respekt vermitteln. Er ist jedoch auch das Spiegelbild einer Gesellschaft, in deren Mitte rassistische, antisemitische oder homophobe Vorurteile erschreckend weit verbreitet sind. Mit unserem Antrag nehmen wir die Bundesregierung in die Pflicht, das Problemfeld Sport und Rechtsextremismus konsequent anzugehen, erklärt Martin Gerster.