SPD Bundestagsfraktion

Suche

20.08.201917:00 bis
19:00 Uhr

Grundrente ohne Wenn und Aber

Volkshaus, Restaurant, Karl-Liebknecht-Str. 30, 04107 Leipzig Mit: Daniela Kolbe (Leipzig), Kerstin Griese
04.12.201818:00 bis
20:00 Uhr

Rente sichern

Museums- und Vereinshaus Grevesmühlen, Am Kirchplatz 5, 23936 Grevesmühlen Mit: Frank Junge, Kerstin Griese
30.04.201519:00 bis
20:45 Uhr

Gute Arbeit – gutes Leben

Bürgerhaus Frankenheim, Marktplatz 1, 40878 Ratingen Mit: Kerstin Griese, Andrea Nahles
29.01.2015

Auszahlung von Ghetto-Renten auch in Polen ermöglichen

Ein deutsch-polnisches Abkommen ermöglicht, dass die so genannten Ghetto-Renten für lebende Opfer des NS-Regimes auch in Polen ausgezahlt werden können. Der Gesetzentwurf zur Umsetzung des Abkommens hat das Parlament erstmalig debattiert.

07.09.201409:00 bis
20:00 Uhr

Tag der Ein- und Ausblicke im Deutschen Bundestag

Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin Mit: Ingrid Arndt-Brauer, Udo Schiefner, Dr. Fritz Felgentreu, Carsten Träger, Ulrich Freese, Petra Ernstberger, Klaus Mindrup, Dr. Daniela De Ridder, Kerstin Griese, Arno Klare, Norbert Spinrath, Dr. Ute Finckh-Krämer, Birgit Kömpel, Christina Kampmann, Susann Rüthrich, Dr. Jens Zimmermann, Hiltrud Lotze, Gabriele Lösekrug-Möller
06.06.2014 | Nr. 0339

Ghetto-Rentengesetz einstimmig im Bundestag beschlossen

Der einstimmige Bundestagsbeschluss zu „Ghetto-Renten“ ist ein wichtiges Zeichen für die Betroffenen. Jetzt ist die rückwirkende Auszahlung der Ghetto-Renten ab 1997 möglich. Damit erreichen wir eine Verbesserung für die hochbetagten Menschen, die in den Ghettos der Nazis unter schwersten Bedingungen gearbeitet haben, sagt Kerstin Griese.

08.04.2014 | Nr. 198

Ghetto-Rentengesetz hilft endlich Betroffenen

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt den heutigen Beschluss des Bundeskabinetts zu Ghetto-Renten. Damit wird eine rasche und unbürokratische Auszahlung der Ghetto-Renten an die Menschen sicher gestellt, die während des Nationalsozialismus in Ghettos zu unmenschlichen Bedingungen gearbeitet haben, sagt Kerstin Griese.

25.02.2014 | Nr. 75

Lösung bei Ghetto-Renten hilft Betroffenen

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt den Vorschlag, den Ministerin Nahles bei den deutsch-israelischen Konsultationen gemacht hat. Damit können endlich den hochaltrigen Menschen, die in der NS-Zeit in Ghettos gearbeitet haben, rückwirkend ihre Rentenansprüche gezahlt werden, erklärt Kerstin Griese.

z.B. 05.12.2019
z.B. 05.12.2019