Statement von Matthias Miersch

Der Sonderbericht des Weltklimarates zeigt: Wir müssen schnellstmöglich und konsequent umsteuern - insbesondere in der Landwirtschaft. SPD-Fraktionsvize Miersch fordert Änderungen bei der europäischen Agrarförderung.

„Der neuste Bericht des Weltklimarats zeigt klar, wir brauchen eine grundlegende Umstellung der europäischen Agrarförderung. Die Landwirte müssen für umweltschonendes und tierwohlgerechtes Wirtschaften endlich fair bezahlt werden.

Dafür ist ein auch Paradigmenwechsel im Bundeslandwirtschaftsministerium erforderlich. Es muss die nationalen Spielräume in der Agrarförderung endlich für mehr Klimaschutz und Tierwohl nutzen. Die Herausforderungen beim Klima- und Umweltschutz sowie in der Tierhaltung müssen jetzt mit Nachdruck angegangen werden.

Die Landwirtschaft ist bereits jetzt massiv vom Klimawandel betroffen. Sie muss deshalb auch ein hohes Interesse an einer ambitionierten Klimaschutzpolitik haben. Ich würde mich daher freuen, wenn der Deutsche Bauernverband sein nicht unerhebliches politisches Gewicht mit mehr Nachdruck für Klimaschutz einbringen würde.“