SPD Bundestagsfraktion

Pressemitteilungen

16.05.2013 | Nr. 609

Chancen aus Lutherdekade besser nutzen

Die Anhörung im Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages hat gezeigt, dass bei der Vorbereitung des Reformationsjubiläums noch Handlungsbedarf besteht, sagen Bundestagsfraktion Iris Gleicke und Hans-Joachim Hacker. Jetzt muss die Bundesregierung mit den unterschiedlichen Akteuren, darunter die staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“, die Zusammenarbeit intensivieren. Die Verwaltungsvereinbarung mit einigen Ländern reicht hierzu offensichtlich nicht aus. Das Auswärtige Amt muss seiner Präsentationsfunktion für die Lutherdekade im Ausland stärkere Bedeutung beimessen und dabei zum Beispiel die Goethe-Institute stärker einbeziehen.

24.04.2013 | Nr. 527

Girls´ Day: Mehr Mädchen in die Politik

Auch in der Politik brauchen wir mehr Frauen. Deshalb beteiligt sich die SPD-Bundestagsfraktion am bundesweiten Girls‘ Day. 70 Schülerinnen aus der ganzen Bundesrepublik verbringen auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion einen Tag im Bundestag. Bei einem gemeinsamen Frühstück erleben die Mädchen den Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier. Sie begleiten ihren Abgeordneten, besuchen das Reichstagsgebäude und nehmen an einer Bundestagssitzung teil. Außerdem steht ein Planspiel auf dem Programm, sagen Iris Gleicke und Dagmar Ziegler.

04.09.2012 | Nr. 911

Zukunft der Ostförderung: Diskussion jetzt führen

Der Osten stagniert nicht einmal mehr, sondern er fällt hinter dem Westen immer weiter zurück. Angesichts der deprimierenden Zahlen einer neuen Studie zum Aufbau Ost brauchen wir ein Umdenken seitens der Bundesregierung bei der Förderung für die ostdeutschen Länder, fordern Daniele Kolbe und Iris Gleicke. Die Bundesregierung hat in Sachen Aufbau Ost die komplette Wahlperiode verschlafen.

25.04.2012 | Nr. 455

Girls' Day: Mehr Mädchen in die Politik

Der Girls' Day leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben, um den Mädchen Einblick in spannende Berufsbereiche zu ermöglichen. 70 Schülerinnen aus der ganzen Bundesrepublik verbringen auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion einen Tag im Bundestag.

16.12.2011 | Nr. 1553

Jahresbericht zur deutschen Einheit 2011: romantische Lyrik und bedeutungslos

Iris Gleicke kritisiert den Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2011. Trotz vieler positiver Entwicklungen gibt es keinen Grund, plötzlich von einer besonderen „Wegmarke“ zu sprechen. Die ostdeutsche Wirtschaft und der ostdeutsche Arbeitsmarkt hinken nach wie vor dem Westen hinterher. Zudem ist es ein Armutszeugnis, dass an keiner Stelle des Berichts auf die schlechte Einkommenssituation in Ostdeutschland eingegangen wird.

16.12.2011 | Nr. 1552

Rentensysteme in Ost und West müssen vereinheitlicht werden

Wir brauchen endlich einen Fahrplan zur Vereinheitlichung der Rentensysteme. Die Landesgruppe Ost der SPD-Bundestagsfraktion hat einen Vorschlag in die Diskussion gebracht, nach dem sich die Angleichung der Rentenwerte am Zeitpunkt des Auslaufens des Solidarpaktes II im Jahr 2019 orientieren soll, erklärt Iris Gleicke.

20.10.2011 | Nr. 1225

SPD fordert: Bundesregierung muss die Lutherdekade weiter unterstützen

Die Reformation revolutionierte nicht nur Theologie und Kirche. Sie führte zu gesellschaftlichen Umbrüchen weit darüber hinaus und stellt da­her einen der wichtigsten Wendepunkte in der Geschichte des Abendlan­des dar. Das Reformationsjubiläum bietet die Chance, uns mit der Refor­mation als Teil unserer Geschichte auseinanderzusetzen, erklären Iris Gleicke und Siegmund Ehrmann.

14.04.2011 | Nr. 458

Girls´ Day: Mehr Mädchen in die Politik

Der Girls‘ Day leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben. Auch in der Politik brauchen wir mehr Frauen. Deshalb beteiligt sich die SPD-Fraktion schon zum sechsten Mal am Girls‘ Day“, erklären Iris Gleicke und Dagmar Ziegler.

23.02.2011 | Nr. 200

Bundesregierung steht nun in der Pflicht für das Reformationsjubiläum 2017

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien übernimmt die Koordinierung des Reformationsjubiläums 2017. Das begrüßt die SPD-Bundestagsfraktion. Allerdings muss diese große Chance genutzt werden und dafür müssen ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt und ressortübergreifende Vorbereitungen getroffen werden, damit das 500-jährige Jubiläum ein Erfolg wird, erklären Iris Gleicke und Siegmund Ehrmann.

Seiten