404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

22.11.2022 Statement von Sabine Poschmann

Grobkonzept zur Spitzensportreform vielversprechend

Das vom Bundesinnenministerium und Deutschem Olympischen Sportbund vorgestellte Grobkonzept legt den Grundstein für künftig vermehrte Spitzenleistungen unserer Athletinnen und Athleten. Dazu bedarf es der avisierten strukturellen Neuerungen, sagt Sabine Poschmann.
03.11.2022 Statement von Sabine Poschmann

Trägerverein für "Safe Sport" gegründet

Die SPD-Fraktion lässt hilfesuchende Sportlerinnen und Sportler nicht allein. Alle die sexualisierte, psychische und physische Gewalt im Sport erlebt haben, sollen sich an eine unabhängigen Ansprechstelle wenden können. Sie zu errichten ist Aufgabe des Trägervereins. Seine Gründung ist ein wichtiges Signal, sagt Sabine Poschmann.
11.10.2022 Statement von Sabine Poschmann

Gute Nachrichten für Sportvereine

Die Expertenkommission für Gas und Wärme hat in ihren Empfehlungen auch die Sportvereine bedacht. Sabine Poschmann, sportpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, unterstützt den Ansatz.
28.09.2022 Statement von Jasmina Hostert und Sabine Poschmann

Besserer Schutz vor sexuellen Missbrauch im Sport

Die Studie der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs im Sport macht deutlich, wie erschreckend weit verbreitet das Phänomen ist und wie wenig ernst die Opfer häufig genommen werden. Wenn es nicht gelingt, des strukturellen Problems durch Sensibilisierung der Sportvereine Herr zu werden, muss das Recht der Betroffenen auf Aufklärung gesetzlich verankert werden.
26.09.2022 Pressemitteilung Nr. 205

Aus Prinzip sauber und fair: Sportgroßveranstaltungen der Zukunft

Die heutige öffentliche Anhörung im Sportausschuss zur Zukunft nationaler und internationaler Sportgroßveranstaltungen hat gezeigt, dass die großen internationalen Sportverbände ihre Standards hinsichtlich der Einhaltung von Menschenrechten und Nachhaltigkeitsprinzipien verbessert haben. Nun müssen die Reformen jedoch mit Leben gefüllt und konsequent umgesetzt werden. Auf nationaler Ebene müssen die deutschen Verbände als Vorbilder auftreten und ihren Einfluss auf der internationalen Ebene deutlicher nutzen, sagt Sabine Poschmann.
16.09.2022 Statement von Sabine Poschmann

EURO 2024 in Deutschland ohne Belarus

Die Forderung der Bundesinnenministerin nach dem Ausschluss von Belarus von der Fußball EM ist folgerichtig. Wer als Handlanger des Aggressors auftritt, muss genauso die rote Karte erhalten, wie das russische Regime selbst.
23.08.2022 Pressemitteilung Nr. 185

Missbrauch im Schwimmsport bekämpfen

Die schwerwiegenden Missbrauchsfälle im deutschen Schwimmsport sind erschütternd. Die SPD-Fraktion im Bundestag fordert eine lückenlose Aufklärung durch den Deutschen Schwimmverband und eine Unterstützung der Opfer. Darüber hinaus wird das im Aufbau befindliche Zentrum „Safe Sport“ künftig einen wichtigen Beitrag dazu leisten, aus dem Sport einen sicheren Bereich zu machen, sagt Sabine Poschmann.
15.08.2022 Pressemitteilung Nr. 183

Spitzensportförderung neu denken

Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren, erklärt Sabine Poschmann.
06.07.2022 Pressemitteilung Nr. 165

Rahmenbedingungen für Trainierende im Leistungssport verbessern

Die Vertrags- und Vergütungssituation der Trainerinnen und Trainer im Leistungssport ist nicht zufriedenstellend – das hat die heutige Sitzung im Sportausschuss erneut gezeigt. Instrumente, um die Situation zu verbessern, liegen bereits seit 2019 vor mit einem Trainerkonzept, das der DOSB gemeinsam mit den betroffenen Akteuren erarbeitet hatte. Die Umsetzung muss nun zügig erfolgen, erklären Sabine Poschmann und Bettina Lugk.
04.07.2022 Pressemitteilung Nr. 160

Reformen in Katar nachhaltig umsetzen

Die heutige öffentliche Anhörung im Sportausschuss zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hat die schwierige Menschenrechtslage im Gastgeberland nochmals verdeutlicht. Der Verabschiedung wichtiger Reformen steht deren nicht zufriedenstellende Umsetzung gegenüber, erklärt Sabine Poschmann.

Seiten

z.B. 01.12.2022
z.B. 01.12.2022

Filtern nach personen:

Zum Seitenanfang