SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

29.11.2012 | Nr. 1334

Arbeitsmarkt braucht erleichterte Kurzarbeit

Deutschland verdient endlich wieder eine beherzte Arbeitsmarktpolitik. Die ist nicht zum Nulltarif zu haben, zahlt sich aber aus, sagt Anette Kramme. Gerade in schwierigem Fahrwasser brauchen wir eine effiziente Arbeitsvermittlung für diejenigen, die neu arbeitslos werden und verstärkte Bemühungen um jene, die schon lange arbeitslos sind und es besonders schwer haben. Genau für die aber ist im Ministerium von der Leyens immer weniger Geld da.

29.11.2012 | Nr. 1346

Schutzlücke beim Arbeitsschutz schließen

Bisher ist alles mögliche im Arbeitsschutz per Verordnung geregelt – im Bereich psychische Belastungen fehlt jedoch eine Verordnung. Wir müssen diese Schutzlücke schließen und eine Anti-Stress-Verordnung schaffen. Anette Kramme und Josip Juratovic begrüßen eine entsprechende Initiative der Arbeits- und Sozialministerkonferenz und fordern das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf, zügig eine solche Verordnung zu erlassen.

29.11.2012

Vorsorgen am Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt in Deutschland stagniert. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier kündigte eine neue Initiative zum Thema Kurzarbeit an, um sich für eine mögliche Verschlechterung der Lage zu wappnen.

29.11.2012

Wege zu einer humanen Arbeitswelt

Das Interesse war enorm: Mehr als 300 Betriebs- und Personalräte aus ganz Deutschland diskutierten am Mittwoch unter dem Titel „Humane Arbeitswelt“ über aktuelle Themen der Arbeitsmarktpolitik.

09.11.2012 | Nr. 1232

Langzeitarbeitslosen durch sozialen Arbeitsmarkt dauerhafte Teilhabe sichern

Die SPD-Bundestagsfraktion will gute Arbeit für Menschen schaffen, die schon sehr lang arbeitslos sind und auf dem regulären Arbeitsmarkt heute kaum Chancen haben. Unser Vorschlag zielt auf Teilhabe. Statt Arbeitslosigkeit wollen wir Arbeit finanzieren. Das bedeutet, dass wir unter anderem das Arbeitslosengeld II in Gehalt umwandeln wollen. Langzeitarbeitslose bekommen damit endlich eine realistische Chance auf sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, erklären Anette Kramme und Katja Mast.

08.11.2012

Neue Jobchancen für Langzeitarbeitslose

Was ist zu tun, um Langzeitarbeitslosigkeit besser zu bekämpfen? Die SPD-Fraktion will bis zu 200.000 Menschen mit Lohnzuschüssen in Beschäftigung bringen.

07.11.2012 | Nr. 1216

Transparenz für soziale Unternehmensverantwortung schaffen

Transparenz macht fairen Wettbewerb möglich. Wir wollen der lahmen Bundesregierung mit unserem Antrag für mehr Transparenz endlich „Beine machen“. Dazu sind klare und verbindliche Regeln nötig, die über freiwillige CSR-Aktivitäten der Wirtschaft hinausgehen. Es muss öffentlich werden, wo Niedriglöhne gezahlt werden, wie viele Arbeitsunfälle passieren, ob Betriebsräte vorhanden sind und wie Kinderarbeit bei den Zulieferbetrieben verhindert wird, sagen Anette Kramme und Gabriele Hiller-Ohm.

Seiten

z.B. 21.09.2018
z.B. 21.09.2018

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: