SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

10.10.2014

Ostdeutsche haben Freiheit selbst erkämpft

Die friedliche Revolution in der DDR vor 25 Jahren hat die Mauer eingerissen. Die Tatkraft der Ostdeutschen und die Solidarität der Westdeutschen bedeuten eine beachtliche Aufbauleistung. Doch es gibt immer noch Unterschiede.

09.10.2014 | Nr. 622

Wachstumskräfte aktivieren – trotz Eintrübung der Konjunktur

Die Eintrübung der Konjunkturaussichten sollte uns nicht in Panik verfallen lassen. Der von den Koalitionsfraktionen angedachte Weg zur Stärkung der deutschen Wirtschaftskraft wird konsequent weitergeführt. Aufgrund der gegenwärtig stabilen Lage am Arbeitsmarkt werden wir unsere gezielte Reformpolitik für mehr Investitionen und die Förderung der Innovation weiterführen, erklärt Wolfgang Tiefensee.

07.10.2014

Machen wir Deutschland fit für die "Industrie 4.0"!

In Berlin diskutierten am Montag rund 700 Gäste und Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über Chancen und Herausforderungen der "Industrie 4.0" für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

25.09.2014

Gabriel: Freihandel ja, aber nicht um jeden Preis

Die SPD-Fraktion hat in der Debatte um die Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada bzw. USA deutlich gemacht: Die Abkommen bieten Chancen. Schiedsgerichte oder genmanipulierte Lebensmittel sind jedoch abzulehnen.

24.09.2014 | Nr. 571

Deutsche Einheit – endlich Würdigung der Menschen

Zum 25-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR wird lang Versäumtes endlich nachgeholt. Der heute vorgelegte Bericht zum Stand der Deutschen Einheit beschränkt sich nicht mehr auf Zahlenkolonnen und Aussagen zum Bruttoinlandsprodukt-Wachstum. Erstmals wird der große Mut der ostdeutschen Bürgerinnen und Bürger gewürdigt, die mit ihrem Widerstand gegen das SED-Regime als Teil einer osteuropäischen Friedens- und Freiheitsbewegung nicht nur die Mauer zum Einsturz brachten, sondern letztlich die Vereinigung Europas herbeiführten, erklärt Wolfgang Tiefensee.

18.09.2014

TTIP muss den Bürgern nutzen

Die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen laufen auf Hochtouren. Nun haben DGB und Wirtschaftsministerium ein gemeinsames Papier vorgelegt. SPD-Fraktionsvize Heil begrüßt den Inhalt.

01.10.201415:00 bis
16:30 Uhr

Neustart der Energiewende

NINO Hochbau Kompetenzzentrum Wirtschaft, NINO-Allee 11, 48529 Nordhorn Mit: Dr. Daniela De Ridder, Wolfgang Tiefensee
20.08.2014 | Nr. 512

Deutschlands Rolle in der digitalen Welt stärken

Mit der Digitalen Agenda hat das Kabinett heute ein umfassendes Programm für die digitale Zukunft unseres Landes vorgelegt. Die darin enthaltenen Zielstellungen begrüßen wir ausdrücklich. Jetzt muss es darum gehen, diese schnell und konkret umzusetzen, sagt Wolfgang Tiefensee.

11.08.2014 | Nr. 495

Keine halben Sachen - Elektromobilität weiter fördern

Noch immer steckt die Elektromobilität bei uns in den Kinderschuhen. Gerade im Bereich der technischen Entwicklung und der intelligenten Verkehrslenkung bestehen noch Potenziale, die nach Ansicht der SPD mutig verwirklich werden müssen, erklären Wolfgang Tiefensee und Hans-Joachim Schabedoth.

27.06.2014 | Nr. 419

Startschuss für die Energiewende 2.0 ist heute gefallen

Die heute im Parlament beschlossene Novelle des EEG bringt den notwendigen Neustart der Energiewende voran. Nach intensiven Verhandlungen innerhalb des Bundestages, mit den Ländern und auch auf europäischer Ebene kommen wir auf dem Weg zu einer erfolgreichen Energiewende wieder voran. Das vor 14 Jahren beschlossene EEG hat dazu beigetragen, dass die erneuerbaren Energien mit einem Anteil von 25 Prozent mittlerweile eine tragende Säule der Stromversorgung in Deutschland sind. Die Strommenge aus den erneuerbaren Energien hat sich seitdem mehr als vervierfacht. Aber der Erfolg des EEG führte in Verbindung mit seiner bisherigen Fördersystematik in manchen Bereichen zu einer Überförderung mit entsprechender Kostendynamik und steigender EEG-Umlage, erklärt Wolfgang Tiefensee.

Seiten

z.B. 19.10.2018
z.B. 19.10.2018

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: