SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

09.11.2018

Ein guter Tag für die Pflege

Versprechen umgesetzt: Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, erläutert das Pflegestärkungsgesetz, das heute beschlossen wurde. Es geht um Tausende neue Stellen und bessere Bezahlung.
12.10.2018

Der vorgeburtliche Bluttest birgt weniger Risiken

Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion sagt: "Für mich ist es eine Frage der Gerechtigkeit, dass Frauen bei einer Risikoschwangerschaft unabhängig von ihrer finanziellen Situation die Möglichkeit erhalten, die risikoärmere Blutuntersuchung durchführen zu lassen."
14.09.2018 | Nr. 315

Umsteuerung im Umgang mit Cannabis dringend nötig

Erst im Juni fand zum wiederholten Mal eine öffentliche Expertenanhörung im Bundestag zum Thema Modellprojekte zur kontrollierten Abgabe von Cannabis statt. Andere, auch europäische Länder sind diesbezüglich schon weiter als Deutschland und gewinnen aus ihren Modellprojekten viele brauchbare Erkenntnisse für eine zeitgemäße Drogenpolitik, erklären Sabine Dittmar und Dirk Heidenblut.
17.09.201819:00 bis
21:00 Uhr

Familien unterstützen

Burkardus Wohnpark Wintergarten, Kapellenstr. 24, 97688 Bad Kissingen Mit: Sabine Dittmar, Ulla Schmidt (Aachen)
28.08.2018 | Nr. 285

Kinder- und Jugendgesundheit: Wir müssen deutlich mehr für Chancengleichheit tun

Mit ihrem heute vorgestellten Kinder- und Jugendreport 2018 legt die DAK-Gesundheit den Finger in die Wunde: Sie belegt aktuell anhand konkreter Abrechnungsdaten von rund 600.000 im Jahr 2016 bei der DAK-Gesundheit versicherten Kindern und Jugendlichen sowie 430.000 Eltern den Zusammenhang zwischen Armut, Bildung und Gesundheit. Kinder von Eltern ohne Bildungsabschluss haben danach ein deutlich höheres Risiko für eine chronische Erkrankung. Bei Adipositas liegt dieses Risiko sogar bei 247 Prozent, sagen Sabine Dittmar, Martina Stamm-Fibich und Ursula Schulte. 

Seiten

z.B. 19.11.2018
z.B. 19.11.2018

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: