SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

24.11.2016

Krisendiplomatie auf Hochtouren

Die SPD-Fraktion hat mit zahlreichen Gästen, darunter Bundesaußenminister Steinmeier und dem UN-Sonderbeauftragten de Mistura, über Krisendiplomatie und Syriens Zukunftsperspektiven gesprochen.
22.11.201615:00 bis
19:30 Uhr

Pressetermin: Krisendiplomatie auf Hochtouren

Reichstagsgebäude, Eingang West, Platz der Republik 1, 11011 Berlin Mit: Niels Annen, Thomas Oppermann, Dr. Frank-Walter Steinmeier, Dr. Rolf Mützenich, Michelle Müntefering
22.11.201615:00 bis
19:30 Uhr

Krisendiplomatie auf Hochtouren

Reichstagsgebäude, Eingang West (über Vorkontrollstelle West), Platz der Republik 1, 11011 Berlin Mit: Dr. Rolf Mützenich, Dr. Frank-Walter Steinmeier, Niels Annen, Thomas Oppermann, Michelle Müntefering
15.04.2016

„Die Welt ist aus den Fugen geraten“

Wie kann deutsche Außenpolitik Frieden in der Welt fördern? Ist Religion Konflikttreiber, oder wird sie missbraucht? Darüber diskutierte die SPD-Fraktion Mitte April mit Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis.
15.04.201613:00 bis
18:00 Uhr

Pressetermin: „Die Welt ist aus den Fugen geraten.“

SPD-Fraktionssaal, Reichstagsgebäude, Platz der Republik 1, 10117 Berlin Mit: Dr. Rolf Mützenich, Kerstin Griese, Dr. Frank-Walter Steinmeier, Niels Annen, Thomas Hitschler, Dr. Ute Finckh-Krämer
15.04.201613:00 bis
18:00 Uhr

„Die Welt ist aus den Fugen geraten.“

Deutscher Bundestag Reichstagsgebäude, Platz der Republik 1, 10117 Berlin Mit: Kerstin Griese, Dr. Rolf Mützenich, Niels Annen, Dr. Frank-Walter Steinmeier, Thomas Hitschler, Dr. Ute Finckh-Krämer
01.09.2014

SPD-Fraktion stimmt Hilfen für Irak zu

Die irakischen Kurden benötigen Unterstützung gegen den IS. Die SPD-Abgeordneten setzen vor allem auf humanitäre Hilfe – und stimmen mehrheitlich Waffenlieferungen als Nothilfe zu.

04.04.2014

Bundestag erinnert an den Völkermord in Ruanda

Der Deutsche Bundestag hat heute in einer ausführlichen Debatte an den Völkermord in Ruanda, dem über 800.000 Menschen zum Opfer fielen, erinnert. Vor 20 Jahren töteten in dem ostafrikanischen Land radikale Hutu vor allem Mitglieder der Bevölkerungsgruppe der Tutsi sowie gemäßigte Hutu.