SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

22.05.2013

Kulturpolitik ist keine Festivalpolitik

Auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion treffen sich Beteiligte des Kreativpaktes und Interessierte aus Kultur und Kunst in Berlin. Themen sind Urheberrecht, soziale Sicherung und Förderung der Kreativwirtschaft.
01.03.2013

Schwarz-Gelb beschließt Leistungsschutzrecht

Der Bundestag hat heute mit den Stimmen von Schwarz-Gelb das umstrittene Leistungsschutzrecht beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert neue Rechtsunsicherheiten, die zu Abmahnwellen führen könnten.

21.05.2012 | Nr. 564

SPD stellt Dialogpapier zur Reform des Urheberrechts in der digitalen Welt vor

Die SPD tritt für die Interessen der Urheber und Kreativschaffenden ein. Sie sind es, die kulturelle Inhalte und kreative Ideen schaffen. Gleichzeitig hat sich durch das Internet das Verhalten der Nutzer geändert. Diese vielfältigen Interessen müssen in Einklang und zu einem fairen Ausgleich gebracht werden. Um die Diskussion um das Urheberrecht zu versachlichen, hat die SPD-Bundestagsfraktion heute zwölf Thesen in einem Dialogpapier vorgestellt.

13.02.2012 | Nr. 149

Keine Verlässlichkeit im Handeln

Die Bundesjustizministerin hat das internationale Handelsabkommen ACTA erst im Kabinett beschließen lassen - jetzt gilt dieser Beschluss plötzlich nicht mehr. Es macht keinen Sinn, die notwendige und wichtige Debatte über den Schutz geistigen Eigentums im Internet durch Unklarheit und Geheimnistuerei zu emotionalisieren. Wichtig ist vielmehr eine rationale Diskussion um die nötige Durchsetzung der Urheberrechte auch im Internet, erklärt Brigitte Zypries.

23.03.2011 | Nr. 342

SPD: Auch in der digitalen Welt müssen die Rechte der Urheber gewahrt werden

Das "Google-Books-Urteil" stärkt die Rechte der Urheber. Der Schutz des geistigen Eigentums muss auch in der digitalen Welt gelten. Das Urteil zeigt aber auch, das wir in Deutschland dringend das Urheberrecht für sogenannte verwaiste und vergriffene Werke anpassen müssen, um die Digitalisierungsarbeit voranzubringen, erklären Siegmund Ehrmann und Brigitte Zypries.

21.01.2011 | Nr. 55

Angemessene Vergütung muss Ziel von Verhandlungen sein

Das Urteil des Bundesgerichtshofs über die Vergütung für literarische Übersetzungen hat nach ersten Äußerungen von Seiten der Übersetzer und Verleger für beide Seiten keine Klarheit gebracht. Verleger und Übersetzer sind nun aufgefordert, an den Verhandlungstisch zurückzukehren, um gemeinsam eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden, erklärt Brigitte Zypries.

16.12.2010 | Nr. 1769

Kulturförderung der EU soll fortgesetzt werden

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich nachdrücklich dafür ein, dass das erfolgreiche EU-Förderprogramm für die Kultur auch nach 2013 fortgesetzt wird. Brigitte Zypries weist darauf hin, dass es zukünftig auch für Einzelpersonen möglich sein sollte, Förderanträge im Rahmen des EU-Programms Kultur zu stellen.

20.05.2010 | Nr. 717

Schwarz-gelbe Koalition verweigert sich einem klaren Bekenntnis gegen Internetsperren

Jetzt zeigt sich, wie ernst es CDU/CSU und FDP in dieser Frage wirklich meinen. In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Kultur und Medien hat die Regierungsmehrheit verhindert, dass sich der Bundestag eindeutig für den Grundsatz „löschen statt sperren“ und gegen europaweite Netzsperren ausspricht, erklären Brigitte Zypries und Lars Klingbeil.

Seiten