SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

21.06.201218:30 bis
20:45 Uhr

Gute Schule ist ganztägig!

Landhotel Sangermann, Oberveischeder Str. 13, 57462 Olpe Mit: Petra Crone, Oliver Kaczmarek
11.05.2012 | Nr. 549

Neue Kultur des Alters durchsetzen

Fast jeder zweite Deutsche denkt laut einer Umfrage, ab 45 Jahren gehöre man auf dem Arbeitsmarkt zum alten Eisen. Das ist alarmierend. Die Bundesregierung bleibt Antworten schuldig, wie die Arbeitswelt altersgerecht ausgestaltet werden kann, kritisieren Caren Marks, Petra Crone und Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Auch zum bürgerschaftlichen Engagement und zur Bildung älterer Menschen fehlen nennenswerte Impulse der Bundesregierung.

02.05.2012 | Nr. 494

10. Deutscher Seniorentag rückt Alter(n) ins rechte Licht

Zum 10. deutschen Seniorentag greift Petra Crone zwei Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion auf: das Recht auf Bildung für jedes Alter und die Förderung von freiwilligem Engagement von und für alle Generationen. Denn Teilhabe darf kein leeres Wort sein.

24.04.2012 | Nr. 452

Mehrgenerationenhäuser verdienen ehrliche zweite Chance

Obwohl die Nachfrage nach Mehrgenerationenhäusern nach wie vor sehr hoch ist, werden im neuen Aktionsprogramm „Mehrgenerationenhäuser“ von bisher 500 nur noch 450 Häuser gefördert. Die SPD-Bundestagsfraktion hat frühzeitig das Potenzial der Mehrgenerationenhäuser für die Kommunen erkannt. Deshalb muss diese gute Infrastruktur beibehalten werden, sagt Petra Crone.

23.04.2012 | Nr. 443

Altersdiskriminierung aktiv bekämpfen

Noch immer ist Diskriminierung aufgrund des Alters weit verbreitet und für viele Arbeitgeber ist es nicht selbstverständlich, Bewerberinnen und Bewerber jenseits der 50 Jahre einzustellen. Altersdiskriminierung darf aber keinen Platz in unserer Gesellschaft haben und muss aktiv bekämpft werden. Deshalb ist es wichtig in allen gesellschaftlichen Bereichen für ein positives Altersbild und ein besseres Miteinander der Generationen zu werben, erklären Caren Marks und Petra Crone.

21.03.2012 | Nr. 314

Das kostbare Gut Wald endlich wirkungsvoll schützen

Die Ökosystemleistungen der Wälder für die Menschheit sind unumstritten. Damit die Wälder ihre kostenlosen Leistungen auch weiterhin erbringen können, müssen sie wirkungsvoll geschützt werden. Petra Crone fordert, dass eine ordnungsgemäße, naturnahe und nachhaltige Bewirtschaftungsweise endlich im Bundeswaldgesetz definiert wird. Die Bundesregierung versteckt sich hinter einer wachsweichen Wald-strategie 2020 und lässt unsere Wälder im Stich.

06.03.2012 | Nr. 245

Altersbilder erneuern – Diskriminierung abbauen

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für mehr Gerechtigkeit für alle Ge­nerationen durch den Zugang zu Gesundheit, Erwerbsarbeit und Bildung ein. Starre Altersgrenzen beispielsweise bei Arbeitsverhältnissen oder im Engagementbereich sind zum Teil diskriminierend, erklären Caren Marks und Petra Crone.

08.02.2012 | Nr. 118

Waldstrategie 2020 ist für die Schublade

Mit der Waldstrategie 2020 hat die Bundesregierung die Chance vertan, ein tragfähiges Kon­zept zwischen forst- und holzwirtschaftlichen Interessen auf der einen und Naturschutzinteressen auf der anderen Seite zu entwickeln. Es gibt weder eine Idee für einen gesellschaftspoliti­schen Dialog zur Förderung nachhaltiger Waldbewirtschaftung noch neue politische Instrumente für die Waldpolitik, kritisiert Petra Crone.

07.02.2012 | Nr. 112

Europäisches Jahr zum demografischen Wandel unterstützen

Das diesjährige europäische Themenjahr soll dazu dienen, die Chancen und Herausforderungen der alternden Gesellschaften in Europa zu erörtern. Bis 2050 schrumpft die deutsche Bevölkerung um 10 Prozent. Deshalb ist es sinnvoll, dass wir uns mit den anderen Ländern Europas austauschen und voneinander lernen. Von zentraler Bedeutung für alle Altersgruppen ist die Prävention, erklären Petra Crone und Kerstin Griese.

17.01.2012 | Nr. 24

Zweifelhafte Kooperation zwischen Familienministerium und Bundesagentur für Arbeit

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die unnötige Schaffung eines neuen Verschiebebahnhofs. So sollen die ohnehin schon mit sehr hohen Anforderungen konfrontierten Mehrgenerationenhäuser nun auch Kundinnen und Kunden der Bundesagentur für Arbeit beziehungsweise ihrer Jobcenter betreuen, erklären Petra Crone und Sönke Rix.

Seiten

z.B. 15.11.2019
z.B. 15.11.2019

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: