SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

05.06.2013 | Nr. 664

Finanztransaktionsteuer: Lobbydruck standhalten

Die Finanz- und Bankenlobby versucht es immer wieder, teils mit hanebüchenen Argumenten, dieses überaus wichtige Projekt möglichst zu verhindern. Das wird ihr aber nicht gelingen. Die Bundesregierung muss sich viel stärker dafür einsetzen, die Steuer jetzt auf europäischer Ebene durchzusetzen und steht hier seit der Einigung über den Fiskalpakt gegenüber dem Bundestag im Obligo, erklären

23.10.2012 | Nr. 1122

Finanztransaktionssteuer: EU-Kommission geht voran

Die EU-Kommission muss jetzt zügig auch einen konkreten Vorschlag zur Ausgestaltung der verstärkten Zusammenarbeit machen. Für die SPD bleibt der Richtlinienvorschlag der EU-Kommission eine gute und richtige Grundlage für die einzuführende Finanztransaktionssteuer. Wichtig ist, auch Derivate mit in die Bemessungsgrundlage einzubeziehen.

09.10.2012 | Nr. 1050

Finanztransaktionssteuer hat erste Hürde genommen

Joachim Poß und Carsten Sieling begrüßen, dass jetzt ausreichend viele EU-Staaten bereit sind, eine Finanztransaktionssteuer einzuführen. Damit zahlt sich aus, dass die SPD beständig für die Finanztransaktionssteuer gekämpft hat - gegen alle Widerstände, auch und gerade in der schwarz-gelben Koalition. Aber noch ist das Ganze nicht in trockenen Tüchern. Die SPD wird weiter sehr wachsam sein, ob Merkel ihre Zusagen einhält.

27.09.2012 | Nr. 1019

Finanztransaktionssteuer: Bundesregierung lässt sich über den Tisch ziehen

Offenbar ist das für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer erforderliche Quorum von neun EU-Mitgliedsstaaten unsicher. Die Zustimmung des Bundestages zum Fiskalpakt hatte aber die zügige Einführung einer Finanztransaktionssteuer zur Grundlage. Sollte die Bundesregierung hier nicht alles in ihrer Macht stehende getan haben, wäre das eine Täuschung des Parlaments, sagen Carsten Sieling und Joachim Poß.

07.06.2012 | Nr. 634

SPD hat sich bei Finanztransaktionssteuer durchgesetzt

CDU/CSU wie auch die FDP-Vertreter haben sich heute endlich ohne Wenn und Aber zu einer breiten Finanztransaktionssteuer in Europa bekannt. Damit hat sich die SPD vollständig durchgesetzt. Die – auch ideologisch bedingte – bisherige Blockade seitens der Regierungskoalition gegen eine Finanzmarktbesteuerung, die ihren Namen verdient, scheint heute zusammengebrochen zu sein, erklärt Joachim Poß.

19.03.2012 | Nr. 302

Koalition wird von der Europäischen Kommission vorgeführt

Wieder einmal wird die schwarz-gelbe Koalition in ihrer ganzen Untätigkeit von der Europäischen Kommission vorgeführt. Dabei ist Kontolosigkeit in Deutschland längst kein Randproblem mehr: Über 600.000 Menschen verfügen in Deutschland unfreiwillig über kein Girokonto. Seit Jahren passiert in der Kreditwirtschaft bei diesem Thema nichts. Die Europäische Union ergreift nun endlich die Initiative, erklären Joachim Poß und Carsten Sieling.

30.11.2011 | Nr. 1458

Anhörung belegt Umsetzbarkeit der Finanztransaktionssteuer

Die heutige Anhörung hat ein klares Ergebnis: Die Finanztransaktionssteuer ist ein überzeugendes und praktisch umsetzbares Instrument. Der Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission bietet dafür eine gute Grundlage. Die Koalitionsfraktionen haben erneut einen zerstrittenen Eindruck hinterlassen. Vor allem die FDP verharrt in einer dogmatischen Ablehnung, berichten Joachim Poß und Carsten Sieling.

z.B. 21.11.2019
z.B. 21.11.2019

Filtern nach personen: