SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

06.07.2016

Mehr Schutz für mehr Frauen und ihre Neugeborenen

In ihrer Rede zum Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Mutterschutzrechts begrüßt Gülistan Yüksel, dass das neue modernere Mutterschutzgesetz sowohl die individuellen Wünsche und Bedürfnisse von Frauen berücksichtigt und gleichzeitig sicherstellt, dass der Schutz der werdenden Mutter und des (ungeborenen) Lebens Priorität haben. Die überfällige Reform des Mutterschutzgesetzes von 1952 passt das Recht an unsere moderne Lebenswelt an und stärkt die Teilhabe von Frauen am Arbeitsplatz. 
09.05.201613:00 bis
15:00 Uhr

Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft

Marie-Juchacz-Saal (3 S008), Platz der Republik 1, 11011 Berlin Mit: Dr. Karamba Diaby, Dr. Matthias Bartke, Josip Juratovic, Gülistan Yüksel
18.02.2016

Die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

In ihrer Rede zum Rechtsanspruch auf Schutz und Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen bekräftigt Gülistan Yüksel, dass Hilfsangebote wie Beratungsstellen ausgebaut und Frauenhäuser bedarfsgerecht und bundeseinheitlich finanziert werden müssen. Andererseits bringt der oftmals geforderte Rechtsanspruch auch eine Nachweispflicht mit sich, was für die betroffenen Frauen eine neue Aufnahmehürde bedeuten kann.

02.03.201619:00 bis
22:00 Uhr

Wie gelingt Integration?

Schützenhaus Eller, Heidelberger Str. 4, 40229 Düsseldorf Mit: Andreas Rimkus, Gülistan Yüksel
21.01.201615:30 bis
18:30 Uhr

Flüchtlinge in Deutschland

Gymnasium an der Gartenstraße, Gartenstraße 154, 41236 Mönchengladbach Mit: Gülistan Yüksel, Aydan Özoğuz
12.11.2015

Besonders gefährdete Flüchtlinge in Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften schützen

In ihrer Rede zum Schutz besonders gefährdeter Flüchtlinge in Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften bekräftigt Gülistan Yüksel, dass die Schaffung eines gewaltfreien und sicheren Umfelds, gerade für die Schutzbedürftigen, hohe Priorität hat. Sie fordert daher eine zügige Umsetzung der EU-Aufnahmerichtlinie, welche die Berücksichtigung von geschlechts- und altersspezifischen Aspekten und geeignete Schutzmaßnahmen vor Gewalt und Überfällen fordert. Yüksel spricht sich außerdem gegen eine Beschränkung des Familiennachzugs für syrische Flüchtlinge aus. Sie stellt klar, dass Asyl ein Menschenrecht ist, an dem nicht gerüttelt werden darf. Eine Beschränkung des Familiennachzugs würde gerade Frauen und Kinder in die Boote zwingen.

25.09.2015 | Nr. 667

Bessere Betreuung von Flüchtlingskindern

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt den heute in den Deutschen Bundestag eingebrachten Gesetzentwurf zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher. Die Regelungen werden durch Finanzierungsvereinbarungen zwischen Bund und Ländern vom 24.September 2015 flankiert. Wir wollen den bei uns Schutz suchenden alleinstehenden Minderjährigen bestmöglich helfen, erklären Sönke Rix und Gülistan Yüksel.

25.09.2015

Eine bessere Zukunft fernab von Krieg und Gewalt

In ihrer Rede zur Debatte zum Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher unterstreicht Gülistan Yüksel, MdB den dringenden Handlungsbedarf für eine besonders schutzbedürftige Gruppe: die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge. Unsere Gesellschaft muss diesen jungen Menschen eine neue Heimat bieten, eine neue Perspektive. Yüksel betont, dass wir ihnen vom ersten Tag nicht nur eine gute Unterbringung, sondern auch Wärme und Schutz bieten, dass wir ihnen durch Spracherwerb und Bildungszugang die Chance auf Beteiligung und eine bessere Zukunft fernab von Krieg und Gewalt ermöglichen.

25.09.2015

Unbegleitete Flüchtlingskinder besser betreuen

Immer mehr Kinder und Jugendliche fliehen allein aus ihren Heimatländern nach Deutschland. Daher hat die Koalition einen Gesetzentwurf zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher in den Bundestag eingebracht.

Seiten

z.B. 15.11.2019
z.B. 15.11.2019

Filtern nach personen: