SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

09.06.2015

SPD-Konferenz zur Zukunft der Wissenschaft

Auf ihrer Wissenschaftskonferenz am 8. Juni hat die SPD-Fraktion mit Expertinnen und Experten aus Hochschulen, Verbänden und Wissenschaftsgremien Ideen ausgetauscht: zur Exzellenzförderung in der Forschung und für bessere Arbeitsbedingungen an Hochschulen.

17.04.2015 | Nr. 308

Durchbruch für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Der Beschluss der Fraktionsspitzen von SPD und Union, über einen Zeitraum von zehn Jahren zusätzlich eine Milliarde Euro für unseren wissenschaftlichen Nachwuchs und akademischen Mittelbau zur Verfügung zu stellen, ist ein wichtiger Durchbruch und der notwendige Schritt zur Stärkung des deutschen Wissenschaftssystems, erklärt Simone Raatz.

16.04.201518:00 bis
20:00 Uhr

Mindestlohn-Dialog

Hotel Bavaria, Marktstraße 3, 04720 Döbeln Mit: Dr. Simone Raatz, Daniela Kolbe (Leipzig)
20.03.2015 | Nr. 205

Neues Materialforschungsprogramm für Hightech-Innovationen aus Deutschland gestartet

Energiewende, Rohstoffknappheit und demografische Entwicklung stellen Politik, Gesellschaft und Industrie in Deutschland vor neue Herausforderungen. Mit dem heute von der Bundesregierung vorgestellten Rahmenprogramm zur Förderung der Materialforschung „Vom Material zur Innovation“ werden wir entscheidend zu Fortschritten in vielen Technik- und Lebensbereichen beitragen und einen wichtigen Anteil zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie in Deutschland leisten, erklärt Simone Raatz.

18.12.2014 | Nr. 841

Wissenschaftszeitvertragsgesetz: Es geht um das wie, nicht um das ob

Das gestrige Koalitionsfachgespräch zur anstehenden Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) hat deutlich gemacht, dass eine Änderung des Gesetzes dringend notwendig ist, um den Missbrauch von Befristungen in der Wissenschaft einzudämmen. Darüber hinaus wollen wir mit einem Zukunftspakt für den wissenschaftlichen Nachwuchs die Beschäftigungschancen in Wissenschaft und Forschung deutlich verbessern, erklärt Simone Raatz.

30.09.201417:30 Uhr

Pflege hat Zukunft?!

Brauhof, Körnerstraße 2, 09599 Freiberg Mit: Dr. Simone Raatz, Hilde Mattheis
14.07.2014 | Nr. 461

SPD will Missbrauch von Befristungen in der Wissenschaft eindämmen

Der Wissenschaftsrat hat in seinen heute vorgestellten Empfehlungen zu den Karrierewegen und Personalstrukturen im Wissenschaftssystem eine deutliche Erhöhung der unbefristeten Beschäftigungsverhältnisse gefordert. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt diese Forderung und wird sie mit einer zügigen Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes unterstützen, erklärt Simona Raatz.

31.01.2014

Bildungsgerechtigkeit in den Mittelpunkt stellen

Am Freitag diskutierte der Bundestag über die Schwerpunkte im Bereich Bildung und Forschung. SPD-Abgeordnete stellten Ausbildungschancen, Stärkung der Forschung und Innovationsförderung in den Mittelpunkt.

Seiten

z.B. 20.07.2019
z.B. 20.07.2019