SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

29.09.2016

Teilhabe älterer Menschen

Es braucht eine aktive Auseinandersetzung mit dem Altern. Alte wie junge Menschen brauchen die Unterstützung der Gesellschaft. Politik muss Rahmen setzen, damit ältere Menschen selbstbestimmt leben können.                                
11.10.201618:00 bis
20:00 Uhr

CETA, TTIP & Co.

Burghotel Pass, Burgplatz 1, 46354 Südlohn-Oeding Mit: Ursula Schulte, Dirk Wiese
26.09.201611:00 bis
14:00 Uhr

Zu süß, zu fett, zu salzig?

Reichstagsgebäude, Platz der Republik, 11011 Berlin Mit: Ute Vogt, Elvira Drobinski-Weiß, Ursula Schulte
08.09.2016

Artenvielfalt + Ernährung von Jugendlichen

Es ist erforderlich, Mittel für den Schutz der Artenvielfalt bereitzustellen. Die Politik soll den Strukturwandel in der Landwirtschaft durch Bedingungen für die Vergabe von öffentlichen Geldern gestalten. Kinderernährung in den Blick nehmen. Die Reduzierung des Zuckerverbauchs nicht allein dem Verbaucher überlassen. Kinderschutz bei Konsum von Energydrinks in den Fokus rücken.                                
08.07.2016 | Nr. 442

Leistungssteigerungs-Versprechen gehören nicht auf Energy-Drinks

Energy-Drinks und Energy-Shots sprechen Kinder und Jugendliche an, denn sie sind koffeinhaltig und süß und stehen für Leistungssteigerung. Die Absatzmengen in Deutschland steigen kontinuierlich. Hauptadressaten der Werbung sind neben Kindern und Jugendlichen Sportler in  Trend- und Risikosportarten. Nun hat das Europäische Parlament „Nein“ zu Werbesprüchen gesagt, die Leistungssteigerungen versprechen, erklären Elvira Drobinski-Weiß und Ursula Schulte.
22.06.2016 | Nr. 387

EU-Vorschlag zur Identifizierung hormonell wirksamer Stoffe missachtet das Vorsorgeprinzip

In Kosmetika, Textilien, Pestiziden, Putz- und Nahrungsmitteln finden sich Endokrine Disruptoren. Diese Chemikalien wirken auf den menschlichen Hormonhaushalt ein und werden unter anderem für Prostata-, Hoden- und Brustkrebs, Entwicklungsstörungen und neurologische Krankheiten verantwortlich gemacht. Die Europäische Kommission hat nun einen Kriterienkatalog zur Identifizierung der hochgefährlichen Stoffe festgelegt, sagt Ursula Schulte.
11.05.2016 | Nr. 274

Zahl der belasteten Kinderspielzeuge ist weiterhin viel zu hoch

Jahr für Jahr schrillen die Alarmglocken, wenn der RAPEX-Bericht seine Zahlen über gefährliche Produkte in der Europäischen Union veröffentlicht. Zum aktuellen Bericht 2015 stellen wir fest, dass insbesondere Kinderspielzeug betroffen ist, erklärt Ursula Schulte.
02.02.2016

Projektgruppe #NeueLebensqualität zieht Zwischenbilanz

Die Mitglieder der Projektgruppe der SPD-Bundestagsfraktion #Neue Lebensqualität - Morgen gut leben berichten in einem Videobeitrag über den Zwischenstand ihrer Arbeit nach den ersten neun Monaten. Die Projektgruppe arbeitet zu den Themenfeldern Ernährung, Gesundheit, Lebensumfeld sowie Umelt.

Seiten

z.B. 15.11.2019
z.B. 15.11.2019

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: