SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

06.09.2013 | Nr. 966

SPD wird die Künstlersozialkasse sichern

Es ist fahrlässig und verantwortungslos, wie Schwarz-Gelb die Stabilität der KSK mit ihrer Entscheidung kurz vor Ende der Legislaturperiode gefährdet haben. Der für 2014 angekündigte Anstieg des Abgabesatzes auf 5,2 Prozent, der sich 2015 bei unveränderter Gesetzeslage auf über sechs Prozent erhöhen könnte, setzt die Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft unter Druck. Noch in diesem Jahr werden wir ein Gesetz einbringen um die Künstlersozialkasse abzusichern, erklären Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner.

24.01.2013 | Nr. 66

SPD fordert nationale Initiative zur Sicherung des deutschen Filmerbes

Wir gratulieren der Deutschen Kinemathek zu ihrem 50-jährigen Bestehen. Der Bund finanziert aus gutem Grund diese wichtige Einrichtung, die viele Schätze des deutschen Films hütet. Leider hat sich die schwarz-gelbe Koalition den Vorschlägen der SPD verweigert, die Digitalisierung des deutschen Filmerbes als nationale Aufgabe anzuerkennen, kritisieren Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner. Die SPD fordert die Bundesregierung auf, ihre Verantwortung für das deutsche Filmerbe endlich wahrzunehmen.

07.11.2012 | Nr. 1220

Vorlage der Bundesregierung für FFG-Novelle lässt viele Fragen offen

Die Erwartungen an die Novelle des Filmförderungsgesetzes sind groß. Nichts weniger als die Wiederherstellung der Solidarität in der Branche soll eine Reform bringen. Diesem Anspruch wird der jetzt von der Bundesregierung vorgelegte Entwurf nicht gerecht, erläutern Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner.

14.06.2012 | Nr. 661

Koalition verhindert Besserstellung von kurzfristig Beschäftigten beim Arbeislosengeld

Schwarz-Gelb hält an dem völlig verfehlten Vorschlag fest, den Anspruch auf Arbeitslosengeld von Arbeitnehmern, die nur kurze Zeit und befristet beschäftigt sind, nur geringfügig zu erhöhen: Damit wird eine wirkungslose und kompliziert-bürokratisch Regelung fortgeschrieben, die niemandem hilft. Das kritisieren Anette Kramme, Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner. Diese Regelung schließt die Beschäftigten auch künftig weitgehend vom Arbeitslosengeld aus, obwohl sie Beiträge zahlen.

10.11.2011 | Nr. 1352

Bundesregierung muss endlich die Initiative zur Sicherung unseres Filmerbes ergreifen

Bei Sicherung, Bewahrung und Nutzbarmachung des nationalen Filmerbes besteht dringender Handlungsbedarf. Das haben Experten in einem Gespräch mit dem Ausschuss für Kultur und Medien bestätigt. Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner fordern die Bundesregierung auf, endlich dafür Sorge zu tragen, dass unwiederbringliche Verluste bei den Filmwerken vermieden werden.

13.09.2011 | Nr. 1039

Abgabesatz der Künstlersozialversicherung bleibt stabil

Die Abgaben für alle Künstler, Kulturschaffenden und Publizisten, die in der Künstlersozialkasse versichert sind, bleiben auch im kommenden Jahr stabil. Das ist eine gute Nachricht, die unterstreicht, wie wichtig die von den Sozialdemokraten entworfene Absicherung für die freischaffenden Künstler ist, erklären Anette Kramme, Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner.

06.07.2011 | Nr. 831

Dringender Handlungsbedarf beim Filmerbe

Die Bundesregierung versagt bei der Sicherung des nationalen Filmerbes. Bereits Ende 2008 hatte der Deutsche Bundestag mit einem fraktionsübergreifenden Antrag die Bundesregierung aufgefordert, die nötigen Maßnahmen endlich anzupacken. Passiert ist seitdem wenig bis gar nichts, sagen Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner.

25.05.2011 | Nr. 623

Künstlersozialversicherung ist Erfolgsmodell

Das Erfolgsmodell Künstlersozialversicherung muss weiter stabilisiert und das Sozialversicherungssystem insgesamt angepasst werden, erkären zum 30-jährigen Bestehen, Anette Kramme, Siegmund Ehrmann und Angelika Krüger-Leißner.

Seiten