SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

14.05.2013 | Nr. 589

Altmaier blockiert die Senkung der Stromkosten – nicht die SPD

Als Strompreisbremse schlägt die SPD eine Senkung der Stromsteuer um 25 Prozent vor. Dies entspricht dem Anteil am Stromverbrauch, der bereits heute durch die Erneuerbaren Energien gedeckt wird. Peter Altmaiers "Strompreisbremse" ist hingegen schädlich, weil sie zu Investitionsunsicherheit führt und die Energiewende und damit auch massiv Industriearbeitsplätze gefährdet, erklärt Wolfgang Tiefensee.

08.05.2013

Die Energiewende fordert den Mittelstand

Verlässlich, bezahlbar, nachhaltig - das sind die Schlagworte für eine moderne Energiepolitik. Der Strompreis muss gesenkt und Rohstoffe effizienter genutzt werden. Nur so profitiert auch der Mittelstand.

25.04.2013 | Nr. 540

Bessere Politik für einen starken Mittelstand

CDU, CSU und FDP haben in dieser Legislatur keine nennenswerten Initiativen gezeigt, um den Mittelstand bei seinen spezifischen Herausforderungen zu unterstützen. Wir haben mit unserem Positionspapier „Unternehmen Zukunft – Politik für einen starken Mittelstand“ konkrete Maßnahmen vorgestellt, um die Rahmenbedingungen zur Entfaltung von Mittelstand und Handwerk, Selbständigkeit und Existenzgründungen zu verbessern, sagen Wolfgang Tiefensee, Rita Schwarzelühr-Sutter und Andrea Wicklein.

25.04.2013

Mehr Investitionen fördern

Zur Frühjahrsprognose der Bundesregierung sagt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion: "Der zaghafte Aufschwung steht auf tönernen Füßen. Wir haben Konzepte vorgelegt, die Industrie und Mittelstand stärken."

22.04.2013

"Wir sind Partner der Realwirtschaft"

Der deutsche Mittelstand steht vor vier großen Herausforderungen. In einem Pressegespräch stellten Fraktionsvize Hubertus Heil und der wirtschaftspolitische Sprecher Wolfgang Tiefensee das Positionspapier der SPD-Fraktion zur Mittelstandspolitik vor.

14.03.2013 | Nr. 347

Die Regierung verunsichert die deutsche Wirtschaft – die SPD hat ein klares Leitbild

Die Bundesregierung läßt Verlässlichkeit und Koordination auf allen Gebieten vermissen. Im Zukunftsfeld Infrastruktur präsentiert sie nur Stückwerk. Im Zukunftsfeld Energie bremst sie mit ihrer vermeintlichen Strompreisbremse vor allem Investoren aus. Und im Zukunftsfeld Innovationen steigt der Druck durch den weltweiten Wettbewerb, jedoch kommt seitens der Bundesregierung nur sehr wenig. Die SPD ist mit ihren Zukunftsprozess Deutschland 2020 deutlich besser aufgestellt, erklärt Wolfgang Tiefensee.

29.04.201309:30 bis
11:00 Uhr

Unternehmerfrühstück

Gartenhaus am Le Frog, Heinrich-Heine-Platz 1, 39114 Magdeburg Mit: Burkhard Lischka, Wolfgang Tiefensee
05.03.2013 | Nr. 280

Steinbrücks „Siegener Thesen“: Klare Kante für einen starken Mittelstand

Peer Steinbrück hat mit der Vorstellung der „Siegener Thesen“ bewiesen, dass er weiß, was der Mittelstand gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten besonders braucht: Planungssicherheit. Die „Siegener Thesen“ sind ein deutlicher Kontrapunkt gegenüber der Verunsicherungspolitik der Regierung Merkel. Bei der SPD steht das Thema weiterhin im Fokus, erklären Wolfgang Tiefensee, Andrea Wicklein und Rita Schwarzelühr-Sutter.

28.02.2013 | Nr. 257

Merkel spielt falsches Spiel: Kommunale Unternehmen von Konzessionsrichtlinie bedroht

Es ist eine Unverschämtheit wie Kanzlerin Merkel – sich bei den Beratungen zur Konzessionsrichtlinie in Brüssel über deutsche Interessen hinweggesetzt hat. Wir fordern die Bundesregierung auf, in Brüssel nachzuverhandeln und sich endlich dafür einzusetzen, dass die Kommunen auch in Zukunft eigenverantwortlich Leistungen der Daseinsvorsorge in hoher Qualität für die Bürgerinnen und Bürger erbringen können, erklären Wolfgang Tiefensee und Martin Schwanholz.

Seiten

z.B. 16.07.2019
z.B. 16.07.2019

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: