SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

23.11.2012 | Nr. 1302

Dem Nein zu Gewalt gegen Frauen müssen Taten folgen

Die Bekämpfung aller Formen von Gewalt an Frauen bleibt eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe. Jede vierte Frau ist in Deutschland im Lauf ihres Lebens Gewalt ausgesetzt. Bund und Länder sind in der Verantwortung, durch ausreichende Finanzierung ein bedarfsgerechtes Gewaltschutz- und Beratungsangebot anzubieten. Die Bundesregierung muss endlich die Europaratskonvention zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen (Istanbul-Konvention) zu ratifizieren, die einen übergreifenden rechtlichen Rahmen zur Bekämpfung von Gewalt sowie konkrete Maßnahmen beschreibt, erklären Caren Marks und Marlene Rupprecht.

22.11.2012

Kindeswohl und Religionsfreiheit abwägen

Ernsthaft und respektvoll diskutierte der Bundestag über die gesetzliche Regelung der religiösen Beschneidung minderjähriger Jungen. Änderungsanträge präzisieren den Entwurf der Regierung.

19.11.2012 | Nr. 1266

Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

Die Rechte von Kindern und Jugendlichen müssen auch im Grundgesesetz gestärkt werden. Das ist keine Symbolpolitik, sondern wäre ein wichtiges Signal an den Gesetzgeber, die Justiz und Behörden. Die Abwehrreaktionen der Bundesregierung gegen ein solches Vorhaben sind nicht nachvollziehbar. Die SPD-Bundestagsfraktion plant in Kürze eine eigene Gesetzesinitiative im Bundestag, erklären Marlene Rupprecht und Caren Marks.

04.12.201219:00 bis
20:45 Uhr

Kleine Menschen, keine Rechte?

Hotel See Park Janssen, Danziger Straße 5, 47608 Geldern Mit: Dr. Barbara Hendricks, Marlene Rupprecht
18.10.2012

Diskussion mit Experten zur Beschneidung minderjähriger Jungen

Am Abend des 17. Oktober informierten sich die SPD-Fraktionsmitglieder im Gespräch mit Experten aus der Rechtswissenschaft, der Medizin sowie der jüdischen und muslimischen Religionsgemeinschaften über die Beschneidung von minderjährigen Jungen.

19.09.2012 | Nr. 976

Bessere Betreuung und mehr Kinderrechte

Noch immer hängen Bildungschancen in Deutschland stärker als in anderen Industrieländern von der sozialen Herkunft ab. Vor diesem Hintergrund setzt Schwarz-Gelb mit dem Betreuungsgeld das falsche Signal, erklärt Marlene Rupprecht zum Weltkindertag.

20.08.2012

Gesetzliche Regelung zur Beschneidung von minderjährigen Jungen

Ein Urteil des Kölner Landgerichts zu einer religiösen Beschneidung eines minderjährigen Jungen, hat dies als Körperverletzung angesehen. Seitdem gibt es dazu in Deutschland eine intensive Dabatte, aber auch große Verunsicherung unter den Angehörigen des Islams und des jüdischen Glaubens. Deshalb hat der Bundestag mit den Stimmen von SPD, CDU/CSU und FDP beschlossen im Herbst die rituelle Beschneidung von Jungen gesetzliche zu regeln.

16.08.2012

Einladung zum Tag der Ein- und Ausblicke 2012

Die SPD-Bundestagsfraktion lädt interessierte Besucherinnen und Besucher ein, die Arbeit der Fraktion aus der Nähe kennenzulernen: Beim Tag der Ein- und Ausblicke am 09. September 2012 im Deutschen Bundestag.

11.06.2012 | Nr. 639

Rote Karte gegen Kinderarbeit: Bundesregierung muss endlich entschieden handeln

Am 12. Juni ist der Internationale Tag gegen Kinderarbeit. Viele Produkte, die auch auf den deutschen Markt gelangen, stammen aus ausbeuterischer Kinderarbeit. Kinderarbeit ist ein Verbrechen und eine besonders subtile Form von Gewalt gegen Kinder. Deswegen muss die Bundesregierung entschieden gegen Kinderarbeit auf nationaler und internationaler Ebene vorgehen, erklären Marlene Rupprecht, Christoph Strässer und Karin Roth.

09.09.201209:00 bis
20:00 Uhr

Tag der Ein- und Ausblicke 2012

Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 10557 Berlin Mit: Petra Ernstberger, Martin Burkert, Marlene Rupprecht, Lothar Binding (Heidelberg), Mechthild Rawert, Petra Crone, Günter Gloser, Axel Schäfer, Annette Sawade, Ingrid Arndt-Brauer, Hans-Joachim Hacker, Burkhard Lischka, Stefan Rebmann

Seiten

z.B. 18.07.2019
z.B. 18.07.2019

Filtern nach personen: