SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

07.10.2010 | Nr. 1355

Irreführung mit gesundheitsbezogener Werbung endlich beenden – strenge Nährwertprofile festlegen

Aus Anlass der Anhörung zur sogenannten Health-Claims-Verordnung fordern Iris Gleicke und Kerstin Tack, dass die Täuschung der Verbraucher durch gesundheitsbezogene Aussagen in der Werbung beendet werden muss. "Gut für den Knochenbau" oder "... stärkt die Abwehrkräfte" darf nur dann zulässig sein, wenn das beworbene Lebensmittel kein ungünstiges Nährwertprofil hat und die Aussagen wissenschaftlich belegbar sind.

16.06.2010 | Nr. 821

Nährwert-Ampel: Klare Kennzeichnung für Verbraucher

Wir brauchen eine klare Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel, damit Verbraucherinnen und Verbraucher einfach vergleichen und bewusst entscheiden können, was sie essen. Bundesministerin Aigner muss nun endlich auf die Forderungen der Verbraucherinnen und Verbraucher hören und sich für ein verbindliches Ampelkennzeichnungssystem einsetzen – entweder EU-weit oder zumindest national, erklärt Iris Gleicke.

03.03.2010 | Nr. 274

Schwarz-gelbe Regierung ignoriert weiterhin Verbraucherwillen

Es ist empörend: Der schwarz-gelben Bundesregierung liegen die Interessen der Lebensmittelwirtschaft mehr am Herzen als die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger. Gegen die Interessen der Verbraucher und trotz der breiten Unterstützung der Fachleute quer durch den Gesundheitsbereich beharrt die Bundesregierung auf ihrer Ablehnung der Nährwertampel, erklären Elvira Drobinski-Weiß und Iris Gleicke.

24.02.2010 | Nr. 223

Keim-Käse: Verzehrwarnung kam zu spät

Die Verbraucher wurden zu spät und unzureichend vor dem Verzehr von mit Listerien verseuchtem Käse aus Österreich gewarnt. Bundesministerin Aigner muss die Geschehnisse nun unverzüglich aufklären, den Fall zur Chefsache machen und sofort ein Maßnahmenpaket vorlegen, damit Verbraucher in Zukunft besser informiert werden können.

z.B. 22.11.2019
z.B. 22.11.2019

Filtern nach arbeitsgruppen: