SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

12.12.201613:00 bis
17:00 Uhr

Pressehinweis: Wunsch und Wirklichkeit – Landwirtschaft im Wandel

Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, Platz der Republik 1, 10117 Berlin Mit: Rainer Spiering, Christine Lambrecht, Ute Vogt, Johann Saathoff, Christina Jantz-Herrmann, Elvira Drobinski-Weiß, Rita Hagl-Kehl, Ursula Schulte, Willi Brase, Dr. med. vet. Karin Thissen, Dr. med. vet. Wilhelm Priesmeier
12.12.201613:00 bis
17:00 Uhr

Wunsch und Wirklichkeit – Landwirtschaft im Wandel

Reichstagsgebäude, Platz der Republik 1, 10117 Berlin Mit: Rainer Spiering, Rita Hagl-Kehl, Ute Vogt, Dr. med. vet. Wilhelm Priesmeier, Christine Lambrecht, Johann Saathoff, Christina Jantz-Herrmann, Elvira Drobinski-Weiß, Ursula Schulte, Willi Brase, Dr. med. vet. Karin Thissen
06.10.2016

Zu süß, zu fett, zu salzig?

Die Arbeitsgruppe Ernährung der SPD-Bundestagsfraktion hat in einem öffentlichen Fachgespräch mit rund 100 Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung über Reduktionsstrategien diskutiert.
29.09.2016

Teilhabe älterer Menschen

Es braucht eine aktive Auseinandersetzung mit dem Altern. Alte wie junge Menschen brauchen die Unterstützung der Gesellschaft. Politik muss Rahmen setzen, damit ältere Menschen selbstbestimmt leben können.                                
11.10.201618:00 bis
20:00 Uhr

CETA, TTIP & Co.

Burghotel Pass, Burgplatz 1, 46354 Südlohn-Oeding Mit: Ursula Schulte, Dirk Wiese
26.09.201611:00 bis
14:00 Uhr

Zu süß, zu fett, zu salzig?

Reichstagsgebäude, Platz der Republik, 11011 Berlin Mit: Ute Vogt, Elvira Drobinski-Weiß, Ursula Schulte
08.09.2016

Artenvielfalt + Ernährung von Jugendlichen

Es ist erforderlich, Mittel für den Schutz der Artenvielfalt bereitzustellen. Die Politik soll den Strukturwandel in der Landwirtschaft durch Bedingungen für die Vergabe von öffentlichen Geldern gestalten. Kinderernährung in den Blick nehmen. Die Reduzierung des Zuckerverbauchs nicht allein dem Verbaucher überlassen. Kinderschutz bei Konsum von Energydrinks in den Fokus rücken.                                
08.07.2016 | Nr. 442

Leistungssteigerungs-Versprechen gehören nicht auf Energy-Drinks

Energy-Drinks und Energy-Shots sprechen Kinder und Jugendliche an, denn sie sind koffeinhaltig und süß und stehen für Leistungssteigerung. Die Absatzmengen in Deutschland steigen kontinuierlich. Hauptadressaten der Werbung sind neben Kindern und Jugendlichen Sportler in  Trend- und Risikosportarten. Nun hat das Europäische Parlament „Nein“ zu Werbesprüchen gesagt, die Leistungssteigerungen versprechen, erklären Elvira Drobinski-Weiß und Ursula Schulte.

Seiten

z.B. 21.07.2019
z.B. 21.07.2019

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: