SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

17.05.2013

SPD stimmt EU-Beitritt von Kroatien zu

Der Bundestag hat am 16. Mai 2013 dem EU-Beitritt Kroatiens zugestimmt. Es gab keine Nein-Stimmen und nur sechs Enthaltungen. Am 1. Juli 2013 wird Kroatien das 28. Mitglied der Europäischen Union.

16.05.2013

Arbeitnehmerfreizügigkeit für Kroatien

Kroatien ist der erste Staat des westlichen Balkans, der EU-Mitglied wird. Ein Blick auf die Karte macht deutlich: Auch die anderen Staaten der Region brauchen eine europäische Perspektive. Kroatien ist durch den Beitrittsprozess reifer geworden. Die durch den EU-Beitritt angestoßenen Reformen, insbesondere im Bereich der Justiz, haben aus Kroatien aus eine modernere und funktionierende Demokratie gemacht. Diese Entwicklung müssen wir in der gesamten Region voranbringen!

14.05.2013 | Nr. 585

SPD kämpft für gesunde Arbeit

Psychische Belastungen in der Arbeitswelt nehmen zu. Durch Arbeitsverdichtung und dauernde Erreichbarkeit führlen sich viele Menschen zunehmend gestresst. Im Umgang mit diesem Stress gibt es aber noch viel Unsicherheit. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb in dem Antrag „Arbeitsfähigkeit von Beschäftigten erhalten – Psychische Belastungen in der Arbeitswelt reduzieren“ klare Regeln dazu, was Arbeitgeber und Arbeitnehmer gegen diese Belastungen tun können. Unter anderem bedarf es einer Anti-Stress-Verordnung im Arbeitsschutzgesetz, erklären Anette Kramme und Josip Juratovic.

25.04.2013

Tarifautonomie stärken - Faire Verhandlungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern

Die Tarifbindung nimmt, auch im europäischen Vergleich, in Deutschland stark ab. Es ist jedoch wichtig, dass Tarifverträge die Regel in unserem Land sind. Dafür müssen wir die politischen Rahmenbedingungen schaffen. Denn faire Verhandlungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern über Löhne und Arbeitsbedingungen sind ein elementarer Bestandteil unserer sozialen Marktwirtschaft. Doch auch hier: Die Bundesregierung tut nichts.

10.04.201318:00 bis
20:30 Uhr

Wie wollen wir in Zukunft pflegen?

Greckenschloss, Festsaal, Lindenweg 2, 74177 Bad Friedrichshall-Kochendorf Mit: Josip Juratovic, Hilde Mattheis
19.03.2013 | Nr. 371

SPD: Schnelles Handeln gegen psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Anette Kramme und Josip Juratovic fordern, endlich substanziell gegen übermäßigen Stress in der Arbeitswelt vorzugehen. Es reicht nicht aus, dass Arbeitsministerin von der Leyen nur Betroffenheit heuchelt. Damit ist keinem Betroffenen geholfen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat einen klaren Fahrplan, um dem Stress am Arbeitsplatz entgegenzuwirken.

21.02.2013 | Nr. 197

Neues Seearbeitsgesetz verschlechtert Arbeitsbedingungen von Seeleuten

Es ist erfreulich, dass das Seearbeitsübereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) aus dem Jahr 2006 nun endlich auch in Deutschland mit dem neuen Seearbeitsgesetz umgesetzt wird. Jedoch gilt leider nicht immer der Satz: „Was lange währt, wird endlich gut.“ Denn der Gesetzentwurf der Bundesregierung beinhaltet klare Fehlentscheidungen, die zu Lasten der Seeleute gehen und deren Arbeitsbedingungen verschlechtern, erklärt Josip Juratovic.

21.02.2013

Schwarz-gelbes Seearbeitsgesetz nicht ausreichend

So sehr die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt, dass das Seearbeitsübereinkommen endlich umgesetzt wird, so sehr bedauern wir, dass Union und FDP mit dem Gesetz nicht ausreichend für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen auf See eintreten.

Seiten

z.B. 23.01.2020
z.B. 23.01.2020

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: