SPD Bundestagsfraktion

Ursachen von Flucht bekämpfen
Beiträge von Entwicklungszusammenarbeit, Humanitärer Hilfe und ziviler Krisenprävention

Montag, 17.07.2017

Von 18:30 Uhr bis 20:15 Uhr

Gemeindehaus

St. Georgen
Hinter der Kirche 1B, 95448 Bayreuth

Sehr geehrte Damen und Herren,

weltweit befinden sich mehr als 65 Mio. Menschen auf der Flucht. Die häufigsten Ursachen sind Krieg, aber auch Armut, Diskriminierung, Perspektivlosigkeit, systematische Menschenrechtsverletzungen und der Klimawandel.

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, dass langfristig Frieden und Bleibeperspektiven in den Heimatländern geschaffen werden.

Dabei geht es nicht nur um einen Lösungsbeitrag zur aktuellen Flüchtlingskrise, sondern auch um einen nachhaltigen Ansatz. Benötigt werden existenzsichernde Arbeit, funktionierende Gesundheitssysteme und faire Bildungssysteme in einem sicheren Umfeld. Es geht auch um fairen Handel und Welthandelsverträge. Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung drückt die internationale Staatengemeinschaft ihre Überzeugung aus, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam lösen lassen.

Die Grundsätze der SPD-Bundestagsfraktion sind klar: Frieden, Verständigung und zivile Konfliktregelung. Wir investieren vorsorgend in nachhaltige Entwicklung und Frieden. Wir haben die Mittel für die Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit erhöht und mit zahlreichen parlamentarischen Initiativen Themen wie zivile Krisenprävention und Konfliktbearbeitung auf die außenpolitische Agenda gesetzt.

Wir möchten Sie über die Außenpolitik der SPD-Bundestagsfraktion informieren und freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen.

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Anette Kramme, MdB
Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion

Christoph Strässer, MdB
Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen