SPD Bundestagsfraktion

Nachhaltige Entwicklung braucht Klimaschutz
Die Post-2015-Agenda für nachhaltige Entwicklung

Donnerstag, 30.10.2014

Von 19:00 Uhr bis 20:45 Uhr

Gasthof Hirsch

Simmersfelder Straße 24, 72213 Altensteig-Überberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf den ersten Blick haben die Skifahrer, der Riesling und die Fichte nur wenig gemein. Schaut man aber auf die anstehende Klimaveränderung, die von Experten erwartet wird, wird deutlich: Wintersportler, Rebsorten und Fichten sind in Deutschland die ersten Verlierer des Klimawandels, auch in unserer Region. Dieser ist längst im Gange und kein Hirngespinst von Zukunftsforschern. Dies zeigt sich in unseren Breiten bisher vor allem an ungewöhnlich heftigen Wetterereignissen.
Für die nachhaltige Entwicklung stellt der Klimawandel eine zentrale Herausforderung dar. Die Veränderungen im globalen Klimasystem, ausgelöst durch die Erwär-mung der Erdatmosphäre, gefährden zunehmend die Lebensgrundlage von Mensch und Tier. Dabei sind nicht wir in Deutschland die vom Klimawandel am stärksten Betroffenen, sondern vor allem die Bewohner der südlicheren Breitengrade.
Gerade in Deutschland, einem der Hauptemittenten von klimaschädlichen Gasen, gilt es mit dem Blick auf die Auswirkungen des Klimawandels, vorausschauend zu agieren und politisch wie persönlich in globaler Verantwortung zu handeln. Dies soll durch die Post-2015-Agenda für nachhaltige Entwicklung erreicht werden. Als eine Hauptaufgabe, so wurde es im Koaliti-onsvertrag festgehalten, will die Koalition den „engagierten Klimaschutz zum Fortschrittsmotor entwickeln und dabei Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit stärken“.
Wir möchten Sie über die Klimaschutzpolitik der SPD-Bundestagsfraktion und über den Stand der internationalen und nationalen Ziele zum Schutz des Klimas informieren. Wir freuen uns auf eine spannende Dis-kussion. Die Einladung kann gerne auch an andere Interessierte weitergeleitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

 

Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB
Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

 

Saskia Esken, MdB
Mitglied im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen