SPD Bundestagsfraktion

Suche

25.09.2013

Abschied von 40 SPD-Abgeordneten

33 altgediente SPD-Fraktionsmitglieder sind zur Bundestagswahl am 22. September nicht mehr angetreten. Weitere sieben Abgeordnete sind leider nicht wieder in den Deutschen Bundestag gewählt worden. Hier finden Sie einige Informationen zu Abgeordneten, die dem 18. Bundestag nicht mehr angehören.

12.08.2013 | Nr. 899

Nachhaltiger Tourismus wird auch nach 2013 gefördert

Der Ausschuss für Regionale Entwicklung des Europäischen Parlamentes hat entschieden, dass nachhaltige touristische Infrastrukturprojekte auch in der neuen Förderperiode förderfähig sein sollen. Das ist ein gutes Zeichen nicht nur für die touristische Entwicklung in Deutschland, sondern für alle Staaten der EU, die hauptsächlich vom Tourismus leben, erklärt Hans-Joachim Hacker.

12.07.2013 | Nr. 849

Bundesregierung schiebt Regelung für Ausflugsboote auf die lange Bank

Die Bundesregierung schiebt eine neue Regelung für kleine Ausflugsboote mit Bootsführer auf die lange Bank, kritisiert Joachim Hacker. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert nun Klarheit wie es weitergehen soll. Es muss sichergestellt werden, dass die betroffenen Unternehmen ihre Geschäftsmodelle weiterbetreiben können.

05.07.2013 | Nr. 842

Diskriminierung von Deutschen Reiseleitern im EU-Ausland muss ein Ende haben

Eine Erleichterung der Arbeit für Reiseleiter wurde im Europäischen Rat durch protektionistische Interessen einzelner europäischer Länder verhindert. Mit der vorliegenden Entscheidung bezüglich der Studienreiseleiter-Tätigkeit in der EU wurden die Chancen vertan, dringend notwendige Erleichterungen und Anpassungen zu erreichen, sagt Hans-Joachim Hacker.

28.06.2013 | Nr. 811

Barrierefreiheit – Koalition und LINKE lehnen SPD-Antrag ab

Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema für gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am Tourismus und auch ein Nachhaltigkeitsfaktor. Ziel unseres Antrages ist es, Erfahrungen und Kriterien aus Bundesprojekten und Pilotmaßnahmen in der Praxis zu verallgemeinern, sagt Hans-Joachim Hacker.

28.06.2013 | Nr. 819

Bundesregierung ignoriert Probleme von Ausflugs-Dampfern

Es ist ernüchternd, was die Bundesregierung zur Existenzsicherung von Schiffsunternehmen zu unternehmen gedenkt, die den Regelungen des internationalen Freiboardabkommens unterworfen sind. Sie bietet keine Präzisierung der Regelung für Deutschland an, die von den Reedern dringend erwartet wird. Damit werden die Erwartungen der Reeder, die Ausflugsdampfer für sogenannte „Tages-Kreuzfahrten“ betreiben, enttäuscht, erklärt Hans-Joachim Hacker.

Seiten

z.B. 13.12.2017
z.B. 13.12.2017

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: