SPD Bundestagsfraktion

Suche

25.09.2013

Abschied von 40 SPD-Abgeordneten

33 altgediente SPD-Fraktionsmitglieder sind zur Bundestagswahl am 22. September nicht mehr angetreten. Weitere sieben Abgeordnete sind leider nicht wieder in den Deutschen Bundestag gewählt worden. Hier finden Sie einige Informationen zu Abgeordneten, die dem 18. Bundestag nicht mehr angehören.

14.06.2013 | Nr. 737

Merkel produziert nur heiße Luft

Mieten müssen in Deutschland wieder bezahlbar sein. Dafür steht die SPD-Bundestagsfraktion, erklären Burkhard Lischka und Ingo Egloff. Die Koalition offensichtlich nicht, wie die namentlich Abstimmung heute gezeigt hat. Wieder hat die Kanzlerin nur heiße Luft produziert.

13.06.2013 | Nr. 729

Dispozinsen: „Geschäftsmodell Abzocke“ beenden

Mit überhöhten Dispositionszinsen muss endlich Schluss sein, fordern Ingo Egloff, Carsten Sieling und Brigitte Zypries. Auf Initiativen der Bundesregierung aus der dramatischen Zinsentwicklung der letzten Jahre warten wir bis heute. Unser Vorschlag sieht eine Begrenzung des Zinssatzes für vereinbarte Kontoüberziehungen auf maximal acht Prozentpunkte über dem Basiszinssatz vor.

01.07.201317:00 bis
19:00 Uhr

Maritime Wirtschaft stärken

Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH (LHG), Zum Hafenplatz 1, 23570 Lübeck Mit: Gabriele Hiller-Ohm, Ingo Egloff
13.05.201319:00 bis
20:30 Uhr

Bezahlbares Wohnen

Bertolt-Brecht-Oberschule, Wilhelmstr. 10, 13595 Berlin Mit: Swen Schulz (Spandau), Ingo Egloff
23.04.201319:00 bis
20:30 Uhr

Die Zukunft der Rente

Deutsche Rentenversicherung Nord, Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg Mit: Aydan Özoğuz, Ingo Egloff, Anton Schaaf
20.03.2013

Debakel um Nord-Ostsee-Kanal beenden

In einer Aktuellen Stunde im Bundestag warfen die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten Verkehrsminister Ramsauer vor, der maritimen Wirtschaft in Deutschland zu schaden. Der Minister solle endlich einen Maßnahmenplan vorlegen.

13.03.2013 | Nr. 317

Schwarz-Gelb muss bei Medienvielfalt Farbe bekennen

Für die SPD-Bundestagsfraktion ist die Sicherung der Medienfreiheit und der Medienvielfalt von zentraler, demokratiesichernder Bedeutung, sagen Ingo Egloff und Martin Dörmann. Die gesetzliche Absicherung des Presse-Grosso-Vertriebssystems sind von zentraler Bedeutung für die Medienvielfalt in Deutschland. Schwarz-Gelb muss nun endlich Farbe bekennen.

Seiten

z.B. 20.10.2017
z.B. 20.10.2017

Filtern nach personen: