Statement von Thomas Oppermann

Thomas Oppermann kommentiert die Nachricht, nach der das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die eigenen internen Zielvorgaben bei seinen Asylentscheidungen nach wie vor nicht erreicht: 

"Thomas de Maizière muss dafür sorgen, dass die internen Zielvorgaben beim BAMF erfüllbar sind. Wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über längere Zeit unter starkem Druck stehen, besteht die Gefahr, dass den Asylentscheidungen nicht die gebotene Sorgfalt entgegengebracht wird. Das können wir uns in diesem sensiblen Bereich überhaupt nicht leisten. Ein Fall Franco A. war schlimm genug. Einen zweiten darf es nicht geben."