Statement von Ernst Dieter Rossmann

Der von der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka (CDU), angekündigte Digitalpakt für die Bildung lässt auf sich warten. Dabei müsse die Ministerin endlich klar machen, ob sie zum Digitalpakt steht und wie dieser finanziert werden solle, stellt Ernst Dieter Rossmann klar.

„Es ist ein bemerkenswerter Vorgang, dass Bundesbildungsministerin Wanka das Schreiben der KMK-Vorsitzenden, ihrer Parteifreundin Eisenmann, zum mit viel Aplomb angekündigten Digitalpakt immer noch nicht beantwortet hat. Frau Wanka muss endlich Farbe bekennen, ob sie zum Digitalpakt steht und wie er finanziert werden soll. Mit ihrem Abtauchen verstärkt Frau Wanka aber den Eindruck, dass die Ankündigung des Digitalpakts lediglich ein dreister PR-Coup war."