O-Ton von Christine Lambrecht

Zu Äußerungen von CDU-Generalsekretär Tauber, die SPD arbeite nicht gut zusammen, findet die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin Christine Lambrecht klare Worte.

„Es zeugt von Realitätsverlust, wenn Herr Tauber der SPD mangelnde Zusammenarbeit in der Flüchtlingspolitik vorwirft. Die SPD hat sich immer als Stabilitätsanker in der Großen Koalition erwiesen – auch und gerade in der Flüchtlingspolitik.

Herr Tauber sollte sich besser seiner Schwesterpartei CSU zuwenden, die ständig von dem Vereinbarten abweicht und der Bundesregierung Knüppel zwischen die Beine wirft.

Spätestens seit dem CSU-Treffen in Wildbad Kreuth ist jedem klar, dass in der Union wieder offener Streit in der Flüchtlingsfrage herrscht.“