Statement von Sönke Rix

Der Bundestag hat am Donnerstag in 1. Lesung das so genannte Lohngerechtigkeitsgesetz beraten. Sönke Rix, familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, erläutert die Vorteile.

„Eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland hält die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen für einen Skandal, denn sie ist nicht rational begründbar. Mit dem Entgelttransparenzgesetz schaffen wir endlich einen soliden Rahmen, um diese Ungerechtigkeit anzugehen.

Ein zentraler Hebel zur Bekämpfung des "Gender Pay Gap" ist mehr Entgelttransparenz. Sie mit einem individuellen Auskunftsrecht zu verknüpfen und die Unternehmen damit in die Pflicht zu nehmen, ist ein gelungener Auftakt für weitere gesetzliche Initiativen in der nächsten Legislaturperiode.“